Landwirtschaft verbindet Bayern e.V. machte heute mit einer Zeitungsanzeige auf die Fehlentscheidungen der CSU aus der Sicht der Landwirten in den Themen der zukunftsfähigen Landwirtschaft aufmerksam.

In der Anzeige in den wichtigsten Zeitungen im Raum Oberpfalz wird kurz und bündig gefragt:

Die CSU, für Bauern leider nicht mehr wählbar…

Warum eigentlich?

Daneben ist ein QR-Code der die Leser direkt auf die Seite des LSV-Bayern bringt, hier wird erklärt was eigentlich alles passiert ist.

https://landwirtschaftverbindet.bayern/2021/08/31/die-csu-unwaehlbar/

Was ist passiert?

Jahrzehntelang waren die bayerischen Bauern der Meinung, die CSU würde sich für ihre Belange interessieren und einsetzen. In ihrem Höhenflug, und der abnehmenden Anzahl der Landwirte, meinte die CSU, auf die wenigen Prozent Stimmenanteil von uns Bauern verzichten zu können. Gerade in den letzten Monaten mussten wir leidvoll feststellen, dass die CSU inzwischen jedem Mainstream hinterher läuft und ungeprüft deren Meinungen übernimmt, nur um bei den Grünen oder Tierschutzpartei Stimmen zu fischen. Folgende schwerwiegende Fehlentscheidungen der CSU kosten vielen bäuerlichen Betrieben in Bayern die Existenz:

Insektenschutzprogramm

Ausgehend von der nicht wissenschaftlich, belastbaren Krefelder Studie, ließ man sich durch das Volksbegehren vorschnell zu einem Kniefall zwingen. Während in Baden-Württemberg erst wissenschaftliche Studien in Auftrag gegeben werden um tatsächliche Zusammenhänge aufzudecken, hat man in Bayern schon einmal pauschal die Bauern beschuldigt und vorschnell Gesetze verabschiedet. 

Hier ein Link zur Erklärung des Insektenschutzpaketes auf der LSV-Bayern Seite.

Düngeverordnung

Obwohl die letzte DüVO noch nicht einmal Zeit hatte Wirkung zu zeigen, hat man erneut Verschärfungen erlassen. Jahrelang wurden die Messwerte nicht hinterfragt und das schlechte Messstellennetz nicht ertüchtigt. Hat kein Politiker nach der Veröffentlichung der EU-Länderliste (Deutschland war am vorletzten Platz vor Malta) kritisch nachgefragt ob die Messverfahren wirklich vergleichbar sind?

Nutztierhaltungsverordnung

Allen Praktikererfahrungen zum Trotz wurden realitätsfremde Haltungsbedingungen verabschiedet, die nur eines bezwecken – die Tierhaltung wandert in andere Länder ab. Dort werden dann die Tiere zu schlechteren Bedingungen gehalten!

Borchert – Kommission

Mit ihr wollte man die Tierhaltung für den Transformationsprozess finanziell unterstützen und absichern. Außer Forderungen an die Tierhalter sind aber keine belastbare Finanzierungsmodelle entstanden. Wie sollen die Bauern also den Umstieg finanziell schaffen? Ein politisches Totalversagen!

Zukunftskommission Landwirtschaft

Durch die massiven Schlepperproteste des LSV wurde dieser Runde Tisch erst ermöglich. Das Ergebnis allerdings war ein bunter Strauß von Wünschen der NGO`s an die Landwirtschaft, aber keine Lösung wie dies finanziell verlässlich und dauerhaft honoriert werden soll. Es wurde im Schlussdokument vor allem ein Bild von einer umweltzerstörenden Landwirtschaft gezeichnet. Wie glauben die Politiker, lässt sich so ein junger Mensch für den Beruf Landwirt begeistern wenn er nur als „Buhmann“ der Nation dargestellt wird.

Den ganzen Bericht findet ihr auf der LSV-Bayern Seite.

Quelle: Landwirtschaft verbindet Bayern e.V.

Bildquelle: Landwirtschaft verbindet Bayern e.V.


Entdecke mehr von Moderner Landwirt

Subscribe to get the latest posts sent to your email.