Leserbrief – Wir halten gerne Schweine, doch wenn wir damit kein Geld mehr verdienen können, ja sogar noch Geld dabei legen müssen, dann hilft auch die viele Leidenschaft nichts mehr!

    Zu dem Thema „Zukunft – Schweinehaltung in Deutschland“ erreichte uns heute ein Leserbrief von Stefan Schmidt aus Bad Oeynhausen:

    Ein ungewohnter Anblick.

    Wir halten gerne Schweine, doch wenn wir damit kein Geld mehr verdienen können, ja sogar noch Geld dabei legen müssen, dann hilft auch die viele Leidenschaft nichts mehr.

    Wir haben uns dazu entschieden, nun Abteil für Abteil leer stehen zu lassen und nur noch die Tiere zu Ende zu mästen, die bereits aufgestallt worden sind.

    Zu groß ist der Preisunterschied zwischen den Kosten (insbesondere Ferkel- und Futterkosten) und dem Erzeugerpreis. Hinzu kommen zahlreiche politische bzw. gesetzliche Vorgaben, die uns die letzte Freude nehmen.

    Ob dies nun von Dauer ist oder ob wir nochmal Schweine aufstallen werden, werden wir davon abhängig machen wie sich die preislichen und politischen Rahmenbedingungen verändern.

    Arbeit haben wir sonst auch ohne die Schweinehaltung genügend und eine mögliche Umnutzung der einzelnen Abteile wäre auch denkbar.

    Die Gesellschaft, aber insbesondere die Politik und der Lebensmitteleinzelhandel haben es in der Hand, ob wir noch zukünftig bestes Schweinefleisch selbst, hier in Deutschland unter sehr hohen Standards erzeugen oder aber ob die Schweinehälften mit dem Container aus Übersee kommen – mit all den Folgen.

    Stefan Schmidt

    Lesermeinungen sind die persönliche Meinung der Schreiber und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung der Redaktion.

    Bildquelle: Landwirt

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    7,923FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X