Ein Drittel weniger Rinderhalter in Baden-Württemberg

    Zum Stichtag 3. November 2021 wurden insgesamt 911.077 Rinder in Baden-Württemberg gehalten. Dies ergab eine aktuelle Auswertung des Herkunfts- und Informationssystem Tier (HIT) durch das Statistische Landesamt.

    Damit ging der Bestand um 20.494 Rinder (−2,2%) im Vergleich zum Vorjahr zurück. Seit erstmaliger Auswertung der HIT-Datenbank im Jahr 2008 ist der Rinderbestand um über 140.000 Tiere (−13,3%) gesunken. Auch die Zahl der Rinderhaltungen ist so niedrig wie noch nie. Im November 2021 wurden 14.965 Haltungen ermittelt, ein Drittel (−7.443) weniger als 2008.

    Bei den Milchkühen wurde ein Bestand von knapp 315.337 Tieren verzeichnet, das entspricht einem Rückgang um 1,7 % gegenüber November 2020. Die Milchviehhaltungen im Land lagen Anfang November bei 5.712 und damit um 5,5 % unter dem Vorjahresstand.

    Zahlen zu regionalen Rinderbeständen sind auf der Internetseite des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg zu finden. Mit dem Stichwort »Regionaldaten« können Daten auf unterschiedlicher regionaler Ebene (Gemeinden, Kreise, Regionen) als Zeitreihe in Tabellenform abgerufen werden.

    Quelle: Statistischen Landesamts Baden-Württemberg

    Bildquelle: ML-Archiv

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X