Wie haben sich 2022 die Lebensmittelpreise entwickelt?

    (Teuerungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat in Prozent)

    Neben der Corona-Pandemie wirkt sich immer stärker auch der Ukraine-Krieg auf die Verbraucherpreise in Deutschland aus. Nicht nur Energieprodukte, sondern auch Nahrungsmittel sind im Vergleich zum Vorjahr erheblich teurer geworden: Nahrungsmittel kosteten im April 2022 in der Summe 8,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Allein seit März 2022 stiegen die Preise um 3,6 Prozent.

    Besonders gravierend ist der Anstieg bei Speisefetten und -ölen, die im April 27,3 Prozent mehr kosteten als im April 2021. Auch Fleisch ist erheblich teurer geworden. Bei Gemüse liegen die Preise bereits seit Monaten deutlich über dem Vorjahresniveau.

    Quelle: BLE

    Bildquelle: BLE

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel