DLG-Technikertagung 2020 – Versuchswesen

    DLG-Technikertagung 2020 setzt Akzente im Personalmanagement

    Wie lassen sich Versuche verbessern, ist ein wichtiges Dauerthema der jährlichen „DLG-Technikertagung“. Ende Januar 2020 trafen sich rund 800 Versuchstechniker in Hannover zur DLG-Technikertagung, die die DLG gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen veranstaltet, um Neues und Bewährtes zu sehen, zu diskutieren, alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Dieses Jahr standen aber auch viel Vorträge über Personal auf dem Programm. Der Fachkräftemangel lässt grüßen.

    Video der DLG-Technikertagung 2020 in Hannover

    Technik im Versuchswesen       

    Zürn Harvesting             

    Kameragesteuerte Präzisionshacken im Feldversuch;

    Zürn 160 Parzellenmähdrescher

    Technikertagung 2020 019 1


    Wintersteiger 

    „the digital machine“ – Lösungen aus dem Hause Wintersteiger

    Technikertagung 2020 025 1


    Haldrup Engineering    

    Kombiniertes Getreide-, Raps- und Soja-Schneidwerk;

    Neue Steuerung an der Einzelkornsämaschine

    Technikertagung 2020 035 1


    dawin  

    smatrix agroscience – wir haben zugehört: Neuerungen rund um Windows und Android

     


    geo-konzept    

    geoTOUCHSoilOptix – hochgenaue kleinräumige Bodenkartierung, Headwall – Hyperspec Hyperspektralkamera

    Technikertagung 2020 017 1


    tec5      

    Einsatz und Möglichkeiten laserinduzierter PlasmaSpektroskopie in Agraranwendungen

     


    CH Farm research

    Doppelplot Selbstfahrer

    Technikertagung 2020 022 1


    Syngenta Seeds

    Erfahrungsbericht zum Wintersteiger Split-Mähdrescher

     


    Limagrain

    Erfahrungsbericht zur Leistungsfähigkeit von Agri Broker Sieben in einem Doppelparzellen Mähdrescher

     


    sinuswerke UG

    Universalmaishäcksler für das Feldversuchswesen

                                  


    LTZ-Stifterhof  

    Automatischer Hangausgleich für Waagen auf Fahrzeugen – zum Patent angemeldet

     


    Hynopa

    Unterfußdüngung bei der Parzellengetreidedrille

    Neu konstruierter Parzellendüngerstreuer

     


    LWK NRW         

    Optimierung der Durchflussmessung bei der Ausbringung von Gülle

     


    Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft – LfL        

    Neue Technik zur Ausbringung von Gülle in Parzellenversuchen

    Technikertagung Hannover 2020 1 1


    LLG Sachsen Anhalt

    Langzeitversuche zum Ökologischen Landbau in der LLG

     


    UFOP   

    Einkürzung von Parzellenlängen bei Winterraps – Ergebnisse aus drei Versuchsjahren

     


    Hochschule Anhalt       

    Erfahrungsbericht über den Einsatz der Parzellen-Einzelkornsämaschine Dynamic Disc Plus bei der Getreideaussaat

     


    BVL       

    Anwendungssicherheit im Pflanzenschutz

    Technikertagung Hannover 2020 2 1
    Technikertagung Hannover 2020 3 1


    Seka Umwelttechnik

    Nachrüstung von Schlepperkabinen gemäß EN 15695

    Technikertagung 2020 015 1
    Technikertagung Hannover 2020 4 1


    BASF SE

    Erfahrungen bei der Nachrüstung von Schlepperkabinen im Versuchswesen auf KAT 4

    Technikertagung Hannover 2020 5 1


    Landwirtschaftskammer NRW

    Entwicklung und Konstruktion von Parzellenspritzen

     


    Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

    Nutzung kostenfreies RTK-Signal der Bundesländer

     


    DSV AG               

    GPS-gestütztes Markierungssystem von Züchtungsparzellen

     


    Pheno-Inspect

    Drohnen, Bildverarbeitung und maschinelles Lernen für automatisierte Bonituren im Versuchswesen

     


    AGRARPOHL    

    Einzelpflanzenzählung zur Bestimmung des Feldaufgangs mit unbemannten Luftfahrzeugen (UAVs)

     


    Strube D&S

    Der phenoFieldBot – automatische Pflanzenphänotypisierung im Hochdurchsatz für mehr und bessere Informationen aus Feldversuchen

     


    Staphyt

    Erste Erfahrungen mit dem ITG M5-Spektrometer für die Analysen von Silomais

     


    VDLUFA Qualitätssicherung NIRS

    NIR-Analytik mit dem tragbaren Aura, Erfahrungen mit Getreide

    NIRS online – mit dem Tec5 Feuchtesensor, Erfahrungen mit Getreide

     


    Schlingmann Saatzuchttechnik und Software

    Laserbasierte Pflanzenlängenmessung während der Ernte an der Erntemaschine

     


    Praktiker tauschen sich aus

    „Bessere Versuche“ heißt eine geeignete Versuchsfläche zu finden, die Aussaat präziser vorzunehmen und die Pflanzenbestände gleichmäßiger zu pflegen. Aber auch die Zustände der Pflanzen, beispielsweise den Entwicklungsstand oder den Krankheitsbefall, ohne Störgrößen zu erfassen oder die Proben nicht zu verwechseln. Schließlich birgt die Auswertung der mühsam gewonnenen Daten mancherlei Tücken. Während der zweitägigen Veranstaltung drehte sich in Hannover alles um verbesserte Maschinen, neue Analysemethoden und leistungsfähigere Sensoren, sowie um die Arbeit erleichternde Methoden samt verbesserter Datenerfassung, -Übermittlung und -Verarbeitung. Dazu gab es insgesamt 35 Vorträge und Erfahrungsberichte „aus der Praxis für die Praxis“.

    [foogallery id=“14835″]

    Personalentwicklung auf allen Ebenen

    Versuchstechniker sind spezielles Personal, da es für sie keine „Standardausbildung“ gibt. Am Markt sind sie nicht ohne weiteres verfügbar, umgekehrt finden sie nicht überall adäquate Arbeitsstellen. Spezifisches Fachwissen und besondere Einsatzbereitschaft zeichnen viele von ihnen aus. Sie sind oftmals auf sich allein gestellt und entscheiden selbst vor Ort über die nötigen Aktivitäten. Das alles verlangt besondere Aufmerksamkeit von den Führungskräften. Vor diesem Hintergrund befasste sich ein Schwerpunkt der Tagung mit der Personalentwicklung. Nicht nur die Führungskräfte, auch die Mitarbeiter anderer Ebenen fanden darin Anregungen für ihr berufliches Umfeld.

    Arbeitsschutz im Versuchswesen

    Einen weiteren Schwerpunkt der Technikertagung bildete der Schutz der Anwender von chemischen Pflanzenschutzmitteln. Die Schutzbestimmungen haben sich im vergangenen Jahr geändert. Das wirkt sich auf das Versuchswesen mit seinen besonderen Herausforderungen aus: handgeführte Applikationsgeräte, Umgang mit Substanzen, die sich noch im Zulassungsverfahren befinden und die Notwendigkeit, die Pflanzenbestände kurz nach der Applikation wieder zu betreten, um die Wirkung zu bonitieren. Die persönliche Schutzausrüstung muss deshalb an die jeweiligen Bedingungen angepasst sein, die im Wesentlichen von den Stoffeigenschaften abhängen.

    Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wägt Risiken ab und legt die Schutzmaßnahmen je nach Wirkstoff fest. In begründeten Einzelfällen können die Auflagen angepasst werden. Noch ungelöst sind die Fragen rund um den Umgang mit gebeiztem Saatgut. Versuchstechniker sind nicht nur beim parzellenweisen Abfüllen exponiert, sondern auch bei der Aussaat, wenn sie die Tütchen einzeln in den Trichter füllen.

    Das gemeinsame Abendessen, ausreichend Kommunikationspausen im Programm und das großzügige Umfeld des Tagungsortes Eilenriedenhalle lassen genügend Raum für die „Netzwerkpflege“. Der kollegiale Erfahrungsaustausch gehört dazu: „Wer ist wo gelandet?“, „wo wird noch jemand gebraucht?“, „wie hast Du das Problem gelöst?“ und „wann kommst Du das anzuschauen?“ sind typische Fragen der Netzwerker.

    Und der Termin für die kommende Tagung steht bereits fest: 26. bis 27. Januar 2021 in Hannover.

     

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    18,460FansGefällt mir
    6,274FollowerFolgen
    6,230AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X