Am 30.11.2023 legte ein Großteil des Vereinsvorstandes das Amt nieder. 

Der 1. Vorsitzende Andreas Geistmann, seine Stellvertreterin Ruth Boßmann und Kassier Thomas Zemann traten geschlossen zurück. 

Der Verein hat sich entschlossen in Zukunft andere Wege einzuschlagen um etwas zu erreichen. 

Dem wollen die zurückgetretenen Vorstandsmitglieder nicht im Wege stehen. 

„Das Thema Wolf ist ein hochemotionales. Populismus ist fehl am Platz. Eine Lösung lässt sich jedoch nur auf der Sachebene erarbeiten. Durch zahlreiche, konstruktive Gespräche war es uns möglich, diese in vielen Fällen wieder zu erreichen.“ führt Geistmann aus. 

Ruth Boßmann und Andreas Geistmann danken den Gesprächspartnern und politischen Entscheidungsträgern aller Parteien für die sachlichen, lösungsorientierten Dialoge. 

Die beiden ehemaligen Vorsitzenden der Weidezone Deutschland werden auch weiterhin im Dialog mit den politischen Akteuren bleiben.

Quelle: Weidezone Deutschland

Bildquelle: Moderner Landwirt-Archiv