Özdemir zum ersten „Internationalen Tag der Pflanzengesundheit“

    Zum ersten „Internationalen Tag der Pflanzengesundheit“ erklärt der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir:

    „Gesunde Pflanzen sind unsere wichtigste Nahrungsgrundlage, Grundlage für eine erfolgreiche Land- und Forstwirtschaft, aber auch unsere stärksten Verbündeten im Kampf gegen die Klimakrise. Gleichzeitig leiden Pflanzen unter den Folgen der Klimaveränderung. Nicht nur Dürre und Extremwetterereignisse setzen ihnen zu, sondern auch neue Schadorgansimen aus anderen Ländern, die sich bei höheren Temperaturen leichter bei uns ansiedeln und schneller vermehren können. Wir alle können jedoch dazu beitragen, die Verschleppung von Schädlingen und Krankheiten zu verhindern. Auch hier gilt – Vorsorgen ist besser als Heilen!“ 

    Pflanzen sind heute mehr denn je neuen Schädlingen und Krankheiten ausgesetzt. Zum einen durch den zunehmenden internationalen Handel und Tourismus, aber auch durch den Klimawandel. 

    Das BMEL setzt sich für effiziente Regelungen beim Handel von Pflanzen ein und unterstützt Forschungsprojekte zur Entwicklung neuer Verfahren und Maßnahmen der Pflanzengesundheit. Durch Informationsmaßnahmen soll die Bevölkerung für das Thema sensibilisiert werden. 

    Ein wichtiger Beitrag, den alle leisten können, ist, nur Pflanzen mit gültigem Pflanzengesundheitszeugnis aus dem Nicht-EU-Ausland zu bestellen oder mitzubringen und bei Verdachtsfällen unbekannter Schadorganismen im eigenen Garten die zuständigen Pflanzenschutzdienste der Länder zu kontaktieren. 

    Hintergrund:

    Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 12. Mai zum Internationalen Tag der Pflanzengesundheit ausgerufen. Dieser Tag knüpft an die Aktivitäten im Internationalen Jahr der Pflanzengesundheit in 2020 an. Eingeschleppte Pflanzenschädlinge und -krankheiten sind eine große Gefahr für unsere Kulturpflanzen und die Biodiversität. Pflanzengesundheitliche Maßnahmen sorgen dafür, die weltweite Ein- und Verschleppung von Pflanzenschädlingen und – krankheiten zu verhindern.

    Ziel des Internationalen Tags der Pflanzengesundheit ist es, das nationale, regionale und globale Bewusstsein für die Pflanzengesundheit und ihre Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen dauerhaft sowohl von politischen Entscheidungsträgern als auch bei der Bevölkerung zu schärfen.  

    Mehr über die Pflanzengesundheit finden Sie hier.

    Quelle: BMEL

    Bildquelle: BMEL/Photothek

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X