Frechen – Strohmiete in Brand – Polizei nahm einen Tatverdächtigen vorläufig fest

    Die Polizei hat am späten Sonntagabend 05.12.2021 einen Mann (38) an der Bundesautobahn 1 nahe Frechen (Nordrhein-Westfalen) vorläufig festgenommen. Der 38-Jährige steht im Verdacht, eine Strohmiete im Stadtteil Bachem angezündet zu haben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

    Gegen 22 Uhr meldeten aufmerksame Zeugen den Brand auf einem Feld an der Carl-Goerdeler-Straße.

    Feuerwehrkräfte ließen die rund 60 Strohballen kontrolliert abbrennen.

    Laut einer Zeugin (50) habe sich ein 20 bis 25-jähriger und circa 170 Zentimeter großer Mann in der Nähe der des Brandorts aufgehalten. Er sei zunächst direkt auf das Feuer zugegangen, habe dann aber umdreht, als er die Zeugin wahrnahm. Der dunkel gekleidete Mann sei in Richtung Gleuler Straße weggegangen. Er habe eine Mütze und eine Brille getragen. Außerdem habe er einen Rucksack bei sich gehabt.

    Kurze Zeit später trafen Autobahnpolizisten einen Mann in der Nähe des Autobahnkreuzes Köln-West an. Sein Erscheinungsbild passte zu der Beschreibung der Zeugin. Nach einer kurzen Befragung sowie Durchsuchung nahmen die Polizisten den Beschuldigten vorläufig fest. Zudem fertigten die Beamten eine Strafanzeige. Mittlerweile ist der Tatverdächtige wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

    Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen die im Zusammenhang mit dem Strohmietenbrand in Frechen stehen könnten, richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de.

    Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

    Bildquelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X