Der neue JUMBO 8000 Hochleistungs-Silierwagen geht noch einen Schritt weiter

    Die JUMBO Hochleistungs-Silierwagen von Pöttinger sind zwei Schritte voraus. Mit dem neuen Kurzschnitt ist der Weltmarktführer bei Ladewagen nochmals um einen Schritt weiter gegangen. Der neue JUMBO 8000 schneidet das Futter um fast 30 Prozent kürzer: Das bedeutet noch höhere Futterqualität ohne Einbußen bei der Ladeleistung. Mit einer Drehmomentabsicherung von 3.500 NM sind Durchsatzleistungen oberhalb eines selbstfahrenden Feldhäckslers möglich. Erhältlich ist der neue JUMBO ab 01.08.2022.

    Die Technik überzeugt

    Beim heutigen Stand der Technik sind bei Ladewagen theoretische Schnittlängen von minimal 34 mm möglich. Durch das neue Antriebskonzept, den Rotor und das Schneidwerk mit 65 Messer und einer theoretischen Schnittlänge von 25 mm, ist mit dem JUMBO 8000 eine um fast 30 Prozent kürzere Schnittlänge als bisher möglich. Der Neue benötigt dabei nur 15 Prozent mehr Kraft.*

    Die Messer sind einzeln abgesichert und können Fremdkörpern einfach ausweichen. Die Ladeautomatik verarbeitet nun die Informationen eines zusätzlichen optionalen Sensors am Abstreiferträger. So wird mit bis zu vier Sensoren (Drehmoment am Rotor, Hydraulikdrücke, Materialbeanspruchung etc.) der Ladeprozess optimiert. Die neue Sensorik ermittelt die Vorverdichtung des Futters direkt oberhalb des Rotors und aktiviert den Kratzboden, bevor es zu einer Strukturschädigung kommen kann. So kann der JUMBO 8000 unabhängig vom Erntegut immer den Laderaum optimal ausnutzen.

    Kurzschnitt für mehr Ertrag

    Jeder Betriebsführer hat bei der Bergung der Grassilage den Anspruch, höchstmögliche Futterqualität zu erzielen und damit die Erträge zu steigern. Einer der wesentlichen Einflussfaktoren auf die Futterqualität ist die theoretische Schnittlänge. Genau hier setzt der JUMBO mit seiner einzigartigen Schnittqualität an. Kurz geschnittenes Futter lässt sich besser verdichten, was zu einer rascheren ph-Wert-Absenkung führt. Dadurch sinkt die Gefahr von Fehlgärungen und die Stabilität der Grassilage wird positiv beeinflusst wird. Andererseits wirkt es sich positiv auf die Tiergesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere aus. Somit liefert der neue JUMBO optimale Schnittlänge, die schmeckt.

    Ein weiterer Ertrag bringender Vorteil der kurzen Schnittlänge des JUMBO 8000 ist die, um 10 Prozent höhere Ladedichte gegenüber einem Ladewagen mit einer Schnittlänger von 34 mm. Höhere Wirtschaftlichkeit wird dann durch die mögliche höhere Zuladung erzielt. Das kürzer geschnittene Material wirkt sich auch positiv auf die Verdichtungsfähigkeit am Silo aus. Hier kann der Maschinen- und Personalaufwand zum Verdichten und Verteilen des Grases auf dem Silostock reduziert werden.

    Trotz des relativ geringen Messerabstands von 25 mm ist der Einsatz der automatischen Messerschleifeinrichtung AUTOCUT möglich. Auch das spart zusätzlich Sprit und Zeit. AUTOCUT garantiert ständig scharfe Messer im Einsatz. Dadurch kann der Leistungsbedarf und der Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent gesenkt werden.

    jumbo 8450 messerabstand hq
    Optimaler Messerabstand

    Je kürzer, desto JUMBO

    Mit dem neuen JUMBO 8000 mit 25 mm Kurzschnitt zeigt Pöttinger, die Nr. 1 bei Ladewagen wieder auf, wie die Ernte von hochwertigem Futter noch effizienter und wirtschaftlicher eingefahren werden kann.

    Zufriedene Praktiker aus vielen Ländern bestätigen: „Die Schnittlänge ist ideal für die Gesundheit der Tiere. Neben der Kostenersparnis kann mit dem System beste Silage garantiert werden.“

    * BLT Wieselburg an der HBLFA Francisco Josephinum (Österreich)

    Quelle: Pöttinger

    Bildquelle: Pöttinger

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X