Um die Vielfalt im Ackerbau zu erhöhen, sollten zwischen den Hauptkulturen Zwischenfrüchte eingesetzt werden. Um Fruchtfolgekrankheiten zu vermeiden ist es von Vorteil, wenn die Mischungspartner der Zwischenfrüchte möglichst KEINE Samenarten der Hauptkulturen enthalten.

Im Idealfall werden diese Zwischenfrüchte gleich bei der Bodenbearbeitung ausgebracht und entsprechend eingearbeitet und rückverfestigt.

Dafür ist das Pneumatische Sägerät von APV bestens geeignet. Je nach Anforderungen kann der Anwender zwischen PS120 bis PS1600 – mit 120 bis 1.600 Liter Behältervolumen – wählen.

Neben dem Ausbringen von Zwischenfrüchten können auch Untersaaten und Grasnachsaaten mit den Sägeräten von APV ausgebracht werden.

Auch die Düngerausbringung kann mit der Dünger-Edition erfolgen, dafür haben die Geräte eine korrosionsbeständige Beschichtung bzw. Edelstahlteile.

Für mehr Informationen besuchen sie die Homepage von apv.at

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an