Denke heute schon an den Zwischenfruchtanbau

    Um die Vielfalt im Ackerbau zu erhöhen, sollten zwischen den Hauptkulturen Zwischenfrüchte eingesetzt werden. Um Fruchtfolgekrankheiten zu vermeiden ist es von Vorteil, wenn die Mischungspartner der Zwischenfrüchte möglichst KEINE Samenarten der Hauptkulturen enthalten.
    Im Idealfall werden diese Zwischenfrüchte gleich bei der Bodenbearbeitung ausgebracht und entsprechend eingearbeitet und rückverfestigt.
    Dafür ist das Pneumatische Sägerät von APV bestens geeignet. Je nach Anforderungen kann der Anwender zwischen PS120 bis PS1600 – mit 120 bis 1.600 Liter Behältervolumen – wählen.
    Neben dem Ausbringen von Zwischenfrüchten können auch Untersaaten und Grasnachsaaten mit den Sägeräten von APV ausgebracht werden.
    Auch die Düngerausbringung kann mit der Dünger-Edition erfolgen, dafür haben die Geräte eine korrosionsbeständige Beschichtung bzw. Edelstahlteile.
    Für mehr Informationen besuchen sie die Homepage von apv.at

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    Österreichs Bauernbund-Funktionäre wenden sich ab – Newcomer bei UBV

    LK-Wahl am 24.Januar Unabhängiger Bauernverband Österreichs Bäuerinnen und Bauern sowie Grundeigentümer werden am 24.Januar zur Wahl gebeten. Hier wird die Vollversammlung neu gewählt, es entscheidet...

    Konjunkturbarometer Agrar – Stimmungslage der deutschen Landwirtschaft weiter verschlechtert

    Nach den Ergebnissen des DBV-Konjunkturbarometer Agrar für den Monat Dezember hat sich die Stimmungslage in der deutschen Landwirtschaft weiter verschlechtert. Ursachen sind die ungünstigen...

    Rote Gebiete, Gelbe Gebiete – Was bedeutet das für den Landwirt?

    Es hat noch einige Diskussionen über die roten und gelben Gebiete (AV DüV) gegeben, aber jetzt sind sie überall ausgewiesen und die Auflagen treten...

    meist gelesen