Woche der Umwelt – Hitzestress bei Kühen frühzeitig erkennen

    Am 10. und 11. Juni laden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt zur Woche der Umwelt ein. Das Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ist dabei mit dem Projekt FutureIOT und dem Teilprojekt Rindertracking mit einem virtuellen Stand vertreten. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Gesundheitsüberwachungs- und Brunsterkennungssystems für Milchkühe mit Weidezugang. Unter anderem soll das System über die Erkennung von Verhaltensänderungen eine beginnende Hitzebelastung erkennen.

    Das LfL-Projekt Rindertracking ist Teil des Projektverbunds FutureIOT, der aus über 30 Partnern aus Industrie und Forschung besteht. Gemeinsames Ziel des Verbunds ist die Entwicklung innovativer Internet of Things (IoT)-Lösungen für praxisorientierte Anwendungsfelder in den Themenbereichen Stadt und Landwirtschaft. Der Projektverbund wird von der Bayerischen Forschungsstiftung gefördert.

    Um Verhaltensänderungen festzustellen wurden, basierend auf Tierverhaltensdaten, maschinelle Lernmodelle entwickelt, welche die verschiedenen Verhaltensweisen automatisiert aus den gewonnenen Sensordaten erkennen. Abweichungen im Tierverhalten liefern Hinweise auf die Brunst, beginnende Erkrankungen oder Belastungssituationen, beispielsweise durch hohe Temperaturen.

    img 2652

    Im LfL-Projekt Rindertracking liegt der Fokus auf der automatisierten und frühzeitigen Erkennung von Verhaltensänderungen, die unter Hitzebelastung auftreten. Im Hinblick auf die Klimaerwärmung gewinnt dieses Thema massiv an Relevanz. Eine frühe Erkennung der Belastungssituation ermöglicht ein zeitiges Ergreifen von Gegenmaßnahmen und sichert so die schnelle Wiederherstellung von Tiergesundheit und Tierwohl. Mit einem Monitoringsystem können Verhaltensänderungen und damit der Beginn einer Hitzebelastung tierindividuell erkannt werden.

    Bei der Woche der Umwelt ist der Projektverbund FutureIOT mit einem virtuellen Stand vertreten. Anhand von Messetafeln, einem Weidemodell und einem Video werden die wichtigsten Ziele und Ergebnisse des Projekts Rindertracking präsentiert. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist unter www.woche-der-umwelt.de/anmeldung möglich.

    Quelle: LFL

    Bildquelle: LFL

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel