Präzise Striegeltechnik von HORSCH mit dem Cura ST

    Die neuen Arbeitsbreiten des Cura 6 ST und des Cura 9 ST sind 3-teilig aufgebaut, können einseitig geklappt werden und bieten dennoch eine Transporthöhe von weniger als 4 Meter. Somit deckt die Cura ST Baureihe am 3-Punkt nun die Arbeitsbreiten von 6, 9, 12, 13,5 und 15 m sowie 24 m im gezogenen Bereich ab. Der Cura ST besticht durch seine hohe Flächenleistung und ausgeprägte Standfestigkeit sowie die robuste und verwindungssteife Bauweise. Dies ist vor allem durch die geschlossene Rahmenkonstruktion aus Vierkantrohren gegeben. Die maximale Rahmenhöhe von 450 mm erlaubt ein Striegeln auch in hohen Kulturen. Der Cura ST ist eine der zentralen Maschinen für die Hybrid-Landwirtschaft sowie den Bio-Bereich.

    Cura 12 ST Product Image 5

    Die Zinken sind einzeln angebunden sowie einzeln gefedert und durch die breite Lagerung seitlich sehr stabil. Sie lassen sich in ihrem Arbeitswinkel über die höhenverstellbaren Stützräder einstellen. Bis zu elf Stützräder tragen den Cura 12 bis 15 ST, dabei können die hinteren Stützräder optional mit einem Nachlaufstriegel ausgestattet werden. Die Zinken haben eine Kröpfung für eine mittige Krafteinleitung, so folgt der Zinken konsequent seiner Spur.

    Cura 12 ST Product Image 6

    Außerdem gibt es Striegelzinken, optional auch mit Hartmetallbeschichtung erhältlich, als Mulchsaatzinken mit einem größeren Zinkenwinkel für viel Ernterückstände oder extrem leichte Böden. Optional lässt sich der Zinkendruck auch stufenlos hydraulisch verstellen, wobei die hydraulische Zinkendruckverstellung serienmäßig ist. Wahlweise gibt es den Cura ST auch mit einem Elektromagnetventil für die Einsparung eines hydraulischen Steuergerätes. Bei der gezogenen Variante Cura 24 ST sind der Zinkendruck und die Stützradposition über ISOBUS stufenlos verstellbar.

    Cura 12 ST Product Image

    Die Federn sind oberhalb des Rahmens angebracht und machen so ein schonendes Striegeln von hohen Beständen mit mehr Durchgang möglich. Die Doppelfeder, mit einer feineren Feder innen und einer gröberen außen, sorgt für einen großen Arbeitsbereich von ca. 500 g bis ca. 5000 g Zinkendruck.

    Durch die bei den Cura 9 bis 15 ST serienmäßig verbaute Vorgewendestellung ergeben sich einige Vorteile. So kann der Kunde mit leicht angewinkelten Seitenflügeln komfortabel wenden, ohne die Pflanze zu beschädigen. Im Feld werden die angewinkelten Seitenflügel auf Schwimmstellung gefahren, wodurch sich eine gute Bodenanpassung jedes einzelnen Rahmenteils ergibt.

    Quelle: Horsch

    Bildquelle: Horsch

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    7,923FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X