LSV Saar fordert eine Aktive Teilnahme am CO2 Zertifikatehandel!

    Pressemitteilung der LSV Saar:

    Mit der Ankündigung der EU die fossilen Brennstoffe bis zum Jahr 2030 deutlich zu
    verteuern wird klar, dass die Bemühungen zur Co2 Einsparung nochmals verschärft
    werden.

    Klar wird mit dieser Ankündigung aber auch, dass neben allen privaten Haushalten
    auch die gesamte Wirtschaft von dieser Verteuerung der Energie betroffen sein wird.
    In einem Land, das zunehmend von Warenimporten und damit auch von Transporten
    abhängig ist, ist diese Ankündigung durchaus kritisch zu sehen.

    Für die Landwirtschaft bedeutet die Aussage von Franz Timmermanns, dass damit
    gerechnet werden muss, dass alle Betriebsmittel, sei es Treibstoff für die Maschinen, Düngemittel oder auch Pflanzenschutzmittel, massiv teurer werden.

    Im Gegensatz zu dem meisten Wirtschaftszweigen ist es der Landwirtschaft jedoch
    eben nicht möglich, diese Preiserhöhungen auf ihre Produkte umzulegen, da
    landwirtschaftliche Rohstoffe einem globalen Preisgefüge unterliegen.

    Was aber noch viel schlimmer zu bewerten ist als die Ankündigung dieser CO2
    Offensive ist, dass scheinbar von keiner Seite wahrgenommen werden möchte, dass
    die Landwirtschaft der einzige Wirtschaftszweig weltweit ist, der in der Lage ist, auf
    natürliche Weise CO2, durch zb die Gestaltung von Anbaumethoden oder Fruchtfolgen,
    zu binden.

    Würde die Politik ihre vollmundigen Ankündigungen ernst nehmen, würde sie die
    Landwirtschaft in dem Prozess der Klimadebatte nicht nur als Verursacher von Co2-
    Emissionen bloss stellen, sondern die Landwirtschaft in den Transformationsprozess
    der Zukunft so einbinden, dass eine aktive Teilnahme am Zertifikatehandel
    gewährleistet sein könnte.

    Ein solcher Schritt wäre ein wirklich wirkungsvoller und aktiver Schritt in Richtung
    Klimaschutz.

    Der überwiegende Teil der Landwirte ist bereit, sich auch hier derart einzubringen,
    dass Wirtschaftssysteme künftig eben nicht rein auf Effizienz ausgerichtet werden
    müssten, sondern es durch entsprechende Anreize (Teilhabe am Zertifikatehandel) mit
    Sicherheit ein Ziel der Betriebe sein kann, Co2 dauerhaft natürlich zu speichern.

    Deshalb fordern wir eine Aktive Teilnahme am CO2 Zertifikatehandel!

    Quelle: LSV Saar

    Bildquelle: ML-Archiv

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    7,923FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X