Gemeinsam Solidarisch in Westerstede

    Den ungewöhnlichen Zusammenschluss kennt ihr ja mittlerweile. Allerdings wächst bei den Teilnehmern immer mehr das Unverständnis für Maßnahmen der derzeitigen Regierung und ruft die nächste Aktion in Westerstede auf den Plan!

    17.04.2021 Westerstede, Landkreis Ammerland

    Trecker, Biker, Musiker, Fitnessstudio-Betreiber, alle samt trafen sich heute erneut in Westerstede um gemeinsam solidarisch gegen Maßnahmen der Regierung zu kämpfen und hielten bei verschiedenen Einrichtungen in dem Ort ihre Banner und Plakate hoch.

    gemeinsamsolidarisch17 4 2021 15

    Die Biker sprechen sich klar gegen ein Fahrverbot aus, die Fitnessstudio-Betreiber und Musiker gegen ein Berufsverbot und Landwirte fordern die Erhaltung der heimischen Landwirtschaft.

    gemeinsamsolidarisch17 4 2021 8

    „Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will“, so einer der Biker, der die Aktion von Anfang unterstützt.

    Es wird gefordert, statt Verbote präventive Maßnahmen und einen klaren Dialog zu schaffen. Rechte und Möglichkeiten aus bestehenden Gesetzen sollen mehr fokussiert werden.

    Die Truppe der verschiedensten Charakteren und Berufsgruppen hält zusammen und vor allem ist eines klar, gemeinsam bleiben sie solidarisch.

    „Es geht nur miteinander und nicht gegeneinander“

    Die ungewöhnliche „Truppe“ wächst mit jeder gemeinsamen Aktion. Inzwischen besteht sie aus Bauern, Bikern, Musikern, Spediteuren, Einzelhändlern und Fitnessstudio Betreibern. Alle haben erkannt, dass es wichtig und richtig ist füreinander, gemeinsam // solidarisch da zu sein!

    Corona-LockDown Maßnahmen sind nicht das Einzige Thema, worum es in diesem Zusammenschluss geht!

    gemeinsamsolidarisch17 4 2021 4


    Den Landwirten geht es seit jeher um faire Preise für ihre Produkte und einheitliche EU Standards.

    Die Biker wollen die Freiheit haben zu leben, ohne immer wieder unnötig reglementiert zu werden.

    Gemeinsam / Solidarisch

    Ein Vorbild vielleicht auch für andere Gruppierungen in Deutschland sich zusammenzuschließen !?

    #staytuned

    Ziel dieses außergewöhnlichen Zusammenschlusses von unterschiedlichen Interessengruppen war es, durch echte Solidarität zu zeigen, dass man die aktuelle und teilweise existenzbedrohende Situation des anderen versteht und durch seine eigene Präsenz unterstützt.

    Ein aktiv gelebter Zusammenschluss, in einer solchen außergewöhnlichen Konstellation, dürfte wohl zumindest in Norddeutschland einmalig sein, zeigt aber auch, dass in der heutigen sich stark verändernden Welt, nichts mehr unmöglich ist……!

    Bildergalerie der Aktion: