Brand einer landwirtschaftlichen Halle in Gmeinweiler – 500.000 Euro Schaden

    Ein Großeinsatz für die örtliche Feuerwehr wegen eines Brandes einer Halle wurde am Dienstagmittag ausgelöst. Kurz nach 12 Uhr hatte in der Heidenbühlstraße in Gmeinweiler eine landwirtschaftliche Holzhalle Feuer gefangen, die letztlich komplett ausbrannte und somit auch zerstört wurde.

    Brand Halle Gmeinweiler 3

    Zwei Personen erlitten vermutlich Rauchgasvergiftungen

    Ein 44-jähriger Mann, der zu Beginn des Brandausbruches noch Löschversuche unternahm, wurde mit einer weiteren Person in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide zogen sich vermutlich Rauchgasvergiftungen zu.

    Sachschaden ca. 500.000 Euro

    Der Sachschaden an der ca. 500 Quadratmeter großen Halle beläuft sich auf ca. 500.000 Euro, inklusiv der auf dem Dach montierten Photovoltaikanlage. In der Scheune befand sich ca. 50 Kubikmeter Hackschnitzel, eine Werkstatt sowie landwirtschaftliche Geräte.

    Brand Halle Gmeinweiler 1

    Die örtliche Feuerwehr war mit Unterstützung aus Welzheim mit 53 Mann und 7 Einsatzfahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit drei Rettungswagenbesatzungen, Notarzt sowie Einsatzleitung vor Ort. Ein angrenzendes Wohnhaus wurde vom Feuer nicht erfasst und blieb unversehrt.

    Die Polizei Welzheim übernimmt die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache.

    Quelle: Polizeipräsidium Aalen

    Bildquelle: Landwirt (Privat)

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X