Bayerischer Staatsehrenpreis für Edelbrenner 2022

    Für die herausragenden Ergebnisse ihrer Produkte bei der Bayerischen Obstbrandprämierung hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber die zehn besten Edelbrenner Bayerns mit dem Bayerischen Staatsehrenpreis ausgezeichnet.

    „Mit dieser Auszeichnung würdigt die Bayerische Staatsregierung hervorragende bayerische Brennkunst! Der Ehrenpreis zeigt, dass Sie zu den Besten der Besten gehören. Darauf können Sie zu Recht sehr stolz sein“, sagte Kaniber zu den Siegern am Montag bei der Preisverleihung in Grünwald. Die diesjährigen Preisträger wurden auf der Grundlage von insgesamt 546 Produktproben ermittelt, die die Brennereien zur Obstbrandprämierung eingereicht hatten. Die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau und eine Expertenjury hatten die edlen Brände analytisch und sensorisch geprüft und sie anonymisiert bewertet.

    Nach den Worten der Ministerin stellt die Prämierung auch die besonderen Leistungen der Edelbrenner für den Naturschutz und für die bayerische Kulturlandschaft heraus. „Durch die Veredelung von Streuobst zu diesen wunderbaren Bränden leisten die Brenner einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer bayerischen Streuobstwiesen – und damit zum Schutz der Artenvielfalt und zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. Denn nur wenn der Streuobst­anbau sich auch wirtschaftlich lohnt, wenn die Produkte so geschätzt werden, bleiben die Streuobstwiesen mit ihren vielfältigen Funktionen langfristig erhalten“, so die Kaniber. Die Verleihung des Bayerischen Staatsehrenpreises für Edelbrenner ist ein zentrales Element der Initiative „Bayern Brand – Wir brennen für Bayern“ des Ministeriums und der drei Klein- und Obstbrennerverbände der Regionen Franken, Lindau und Südostbayern. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.bayern-brand.de.

    Bayerischer Staatsehrenpreis für Edelbrenner: Die Preisträger 2022

    • Brennerei Schöngarten, Sonja & Stefan Büchele, Lindau
    • Edelobstbrennerei Eisele, Anton Eisele, Offingen, Lkr. Günzburg
    • Brennerei Edgar Gößwein, Georg Gösswein, Thüngersheim, Lkr. Würzburg
    • Gutsbrennerei Sarching, Johannes Heitzer, Sarching, Lkr. Regensburg
    • Edelobstbrennerei Henninger, Karola Henninger, Flachslanden, Lkr. Ansbach
    • Haus der edlen Brände, Peter Piesch, Randersacker, Lkr. Würzburg
    • Brennerei Schmitt, Hilmar Schmitt, Zeil am Main, Lkr. Haßberg
    • Brennerei Schulz, Holger Schulz, Großheirath – Neuses a. d. Eichen, Lkr. Coburg
    • Weyermann Destillerie, Mich. Weyermann GmbH& Co. KG, Sabine Weyermann, Bamberg, Lkr. Bamberg
    • Spezialitätenbrennerei Norbert Winkelmann, Hallerndorf, Lkr. Forchheim

    Quelle: StMELF

    Bildquelle: Hauke Seyfarth/StMELF

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X