Bauerndemo in Berlin 14.04.2021

    Zahlreiche Landwirte fuhren heute am 14.04.2021 nach Berlin, Ziel ist der Platz der Republik direkt am Bundestag.

    Gruppen der Organisation „Land schafft Verbindung“, das Bündnis „Freie Bauern“, der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter und andere freie Gruppen wollen mit dieser Protestaktion zu einer grundlegenden Kurskorrektur auffordern.

    Livestream auf der Seite vom LSV-NIEDERSACHSEN:

    Nein zur Enteignung von artenreichem Grünland und Streuobstwiesen durch die Naturschutzgesetznovelle!

    Nein zu einem Insektenschutzprogramm, das den Insekten keinen Nutzen bringt, aber unsere heimische Landwirtschaft reduziert und damit Platz schafft für Agrar- Importe aus Übersee … und in Brasilien brennt der Regenwald!

    Wir brauchen eine neue Agrarpolitik, die eigenverantwortliches bäuerliches Wirtschaften stärkt, die uns vor unfairem Wettbewerb schützt, die nachhaltige Wertschöpfung durch unsere Produkte ermöglicht und Perspektiven schafft für viele Bauern und einen lebendigen ländlichen Raum!

    An der Kundgebung beteiligen sich außerdem der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter sowie verschiedene LSV-Landesverbände. Eingeladen sind Bundestagsabgeordnete aller Parteien, die in der Sitzungswoche über die Naturschutzgesetznovelle beraten werden.

    Zum Abschluss wurde noch der Bereich der Karl-Marx-Allee wo die Mahnwache schon viele Tage stand mit einer Blühmischung angebaut. So kann sich in Zukunft die Berliner Bevölkerung über eine Blumenwiese mitten in Berlin freuen.

    Die Landwirte die schon über Wochen bei Regen, Sturm, Hagel und Schnee in Berlin ausharren wurden dankenswerterweise jeden Tag in der Karl-Marx-Allee von der Berliner Bevölkerung bekocht und mit Getränken versorgt.

    Hierfür ein Herzliches Dankeschön an die Stadtbevölkerung die hinter den Bauern stehen!

    Bildergalerie Bauerndemo Berlin