FREIE BAUERN zum ASP-Verdacht in Potsdam

    Zum ASP-Verdachtsfall im zur Landeshauptstadt Potsdam gehörigen Groß Glienicke erklärt der Politikreferent der FREIEN BAUERN Reinhard Jung, selbst Mutterkuhhalter aus dem brandenburgischen Lennewitz: „Wir appellieren an die zuständigen Minister Axel Vogel und Ursula Nonnenmacher, Vernunft walten zu lassen.

    Wir können nicht wegen ein paar toter Wildschweine unsere ganze Landwirtschaft stilllegen und damit die regionale Lebensmittelversorgung gefährden. Zumal unsere Hausschweinebestände sich fast ausschließlich in Ställen befinden, die gut gegen Krankheitserreger aller Art geschützt sind.

    Sollte sich der Verdacht bestätigen, muss spätestens jetzt eine Kurskorrektur erfolgen.

    Die Bewirtschaftungsverbote in Spree-Neiße und Märkisch Oderland haben sich als größtenteils unsinnig, jedenfalls unverhältnismäßig herausgestellt. Im Märzen muss der Bauer wieder Landwirtschaft machen, und zwar flächendeckend!“

    Quelle: Freie Bauern

    Bildquelle: BMEL

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge: