Anbindung von GRIMME Maschinen an den agrirouter

    GRIMME bietet seinen Kunden die Möglichkeit Ihre Maschinen- und GPS-Daten über den agrirouter an unterschiedliche Agrarsoftware drahtlos zu übermitteln. Dies kann generell über zwei verschiedene Wege realisiert werden: Über das Enkundenportal myGRIMME oder über das CCI Bedienterminal.

    mygrimme 4 3.png

    Anbindung über myGRIMME
    Serienmäßig ist mit allen Selbstfahrern sowie allen ISOBUS-fähigen Maschinen von GRIMME eine Verbindung zum Endkundenportal myGRIMME möglich. Über das Endkundenportal werden alle neuen digitalen Services gebündelt, die über die Maschinen hinausgehen. In Kombination mit dem Modul „myJobs“ kann das System selbstständig zwischen Straßen- und Feldmodus unterscheiden und dadurch eigenständig Jobs generieren. Der Anwender erhält bei Abschluss eines Jobs eine detaillierte Übersicht mit allen wichtigen Prozessparametern, wie z.B. Verbräuche, Zeiten je Arbeitsstatus und Wetterbedingungen. Die somit generierten Daten bieten dem Anwender eine optimale Grundlage für die Auftragsabrechnung sowie zur möglichen Optimierung von Arbeitsschritten.

    Wenn der Anwender eine zertifizierte Agrarsoftware, ein sogenanntes Farm Management Informationssystem (FMIS), einsetzt, kann er diese Software direkt über die Datenaustauschplattform agrirouter mit myGRIMME verbinden. Auf Wunsch können dann Maschinen- und GPS-Daten direkt von der Maschine an das FMIS gesendet werden.

    CCI 1200 agrirouter 2

    Anbindung über das CCI Bedienterminal
    Die serienmäßigen Bedienterminals CCI 800 und CCI 1200 auf allen aktuellen GRIMME Maschinen, ermöglichen neben der Maschinenbedienung eine direkte Anbindung an den agrirouter.

    Hierdurch können Applikationskarten oder Auftragsdaten bequem über das Internet direkt an das Fahrzeug gesendet, abgearbeitet und wieder zurückgegeben werden.

    agrirouter MATRIX 1800 1

    Praxisbericht: Automatisierte Dokumentation in der Rübenernte
    Mit Hilfe des agrirouters können Live-Telemetriedaten ganz einfach ausgetauscht werden. Wie der Datenaustausch zwischen einem Rübenroder von GRIMME und dem Softwarehersteller AGRARMONITOR dank des agrirouters funktioniert, erklärt Sascha Trefflich vom Agrarservice Steinholz in folgendem Video:

    Praxisbericht: Kartoffelernte mit Liveübertragung der Ertragsdaten
    Mit Hilfe des agrirouters können die Daten vom Traktor, Kartoffelroder und der Massenkartierung gebündelt werden. Wie der Datenaustausch zwischen einem Kartoffelroder von GRIMME und dem Softwarehersteller NEXT Farming dank des agrirouters funktioniert, erklärt Manfred Dralle in folgendem Video :

    Quelle: GRIMME

    Bildquelle: GRIMME

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X