Mit 769,4 Hektar in 24 Stunden stellen der Spezialist für Bodenbearbeitung Bednar und John Deere einen neuen Rekord bei der Stoppelbearbeitung auf. Das Spitzenergebnis liegt 125,4 Hektar über dem bisherigen Rekord aus dem Jahr 2007.

Zum Einsatz kamen der 691 PS starke John Deere 9RX 640 und ein Prototyp der Bednar Kurzscheibenegge Swifterdisc XE Mega mit einer Arbeitsbreite von 18,40 Metern.

Dank des niedrigen Dieselverbrauchs von nur 3,1 Litern pro Hektar und des 1.490 Liter fassenden Treibstofftanks war nur ein Tankstopp nötig. So konnte die Standzeit auf ein Minimum reduziert werden. Bei einer Leistung von 32,6 Hektar pro Stunde und einer Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 21 km/h zeigte das Gespann den gesamten Test über eine beeindruckende Leistung.

Auch kleinere und ungeplante Herausforderungen stellten für das Team kein Problem dar. Regelmäßige Fahrerwechsel und eine minimale Reparatur am Prototypen, konnten ohne großen Zeitverlust bewerkstelligt werden.

„Wir haben uns auf die Herausforderung gefreut und waren uns sicher, dass wir gemeinsam mit Bednar den Rekord brechen werden“ so Marcus Luchmann, Product Marketing Manager Large Tractors, EU27 bei JohnDeere. „Es wurde nicht nur die beeindruckende Schlagkraft unseres 9RX Top Models aufgezeigt, sondern auch die enorme Kraftstoffeffizienz im
Feldeinsatz klar bewiesen“

An dem 24 Stunden-Test waren insgesamt acht Mitarbeiter von Bednar, John Deere und dem rumänischen John Deere Vertriebspartner IPSO beteiligt.

Quelle: John Deere

Bildquelle: John Deere


Entdecke mehr von Moderner Landwirt

Subscribe to get the latest posts sent to your email.