Während sich die moderne Landwirtschaft ständig weiterentwickelt, bietet die landwirtschaftliche Direktvermarktung den Landwirten die Möglichkeit, ihr Geschäft selbst in die Hand zu nehmen und neue Einnahmequellen zu erzeugen. Eine beliebte Form der Direktvermarktung ist der Hofverkauf. Er bringt viele Vorteile, von dem Eliminieren von Transportwegen bis zu dem Wegfallen von Gebühren für Zwischenhändler. Zeitgleich fällt dabei auch Arbeit an, die als Nachteil gesehen werden kann. Mit einem guten System, wie digitalen Verkaufsautomaten, lassen sich solche Einschränkungen aber effektiv umgehen. Wie hilft die Ab-Hof-Vermarktung, und welche Rolle spielen Verkaufsautomaten bei der erfolgreichen Umsetzung dieser Strategie?

Was ist die landwirtschaftliche Direktvermarktung?

Unter landwirtschaftlicher Direktvermarktung versteht man den Verkauf von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, wie Lebensmitteln, direkt vom Erzeuger an den Endverbraucher.

Zu den gängigsten Formen der landwirtschaftlichen Direktvermarktung gehören:

  • Märkte,
  • Verkaufsstände am Straßenrand,
  • der Ab-Hof-Verkauf (z. B. durch digitalisierte Selbstbedienungsautomaten),
  • Selbstpflücker-Betriebe,
  • regionale Partner-Kampagnen und
  • der Online-Verkauf.

Vorteile der landwirtschaftlichen Direktvermarktung

Bei der Direktvermarktung von Landwirtschaftsbetrieben entstehen Vorteile für Konsumenten und Verkäufer:

  • Die landwirtschaftliche Direktvermarktung ist für beide Seiten attraktiv, da die Landwirte dadurch mehr Gewinn erzielen und die Verbraucher Zugang zu qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu niedrigeren Preisen haben.
  • Konsumenten, die einen hohen Wert auf die Produktqualität legen und an den Inhalten von Lebensmittelprodukten aus dem Einzelhandel zweifeln, erhalten hier eine hohe Transparenz und ökologische Produkte.
  • Ferner ermöglicht die landwirtschaftliche Direktvermarktung kleineren Betrieben die Erschließung neuer Absatzkanäle, die ihnen in Zeiten des Strukturwandels in der Landwirtschaft helfen können, ihr Unternehmen zu erhalten.
  • Durch die Direktvermarktung entfallen zudem Transporte der landwirtschaftlichen Produkte zu Groß- und Einzelhändlern und Preiserhöhungen durch diese. Gibt es gute Anfahrtswege zu der Verkaufsstelle der Direktvermarktung, können so auch Schadstoffe eingespart werden.

Der Ab-Hof-Verkauf: Maximale Freiheit in der landwirtschaftlichen Direktvermarktung

Eine sehr chancenreiche Art der Direktvermarktung ist der Ab-Hof-Verkauf. Bei diesem werden die Produkte des Betriebs direkt auf dem Hof an die Kunden verkauft:

  • Eine mögliche Variante ist das Aufbauen eines Hof-Ladens.
  • Moderne Landwirte nutzen zu diesem Zweck stattdessen oder ergänzend digitalisierte Selbstbedienungsautomaten, beispielsweise von www.farmvend.at.

Vor- & Nachteile des Ab-Hof-Verkaufs

Durch den Verkauf von Produkten direkt auf dem Hof entstehen sowohl Vorteile als auch Nachteile:

Vorteile des Direktverkaufs vom Bauernhof

  • Gewährleistung einer hohen Handelsspanne für die Unternehmen, da der Markt direkt durch den Produzenten bedient wird.
  • Die Ware kann den Endkunden auf einem überschaubaren Weg erreichen, sodass keine Qualitätsminderung infolge von Transport oder Lagerung entsteht.
  • Der Austausch von Informationen zwischen Produzent und Kunde wird sichergestellt, was ein großer Vorteil gegenüber dem Verkauf über den Einzelhandel ist.
  • Produktqualitätsänderungen können in persönlichen Gesprächen mit dem Konsumenten erklärt werden, was Vertrauen schafft und eine höhere Kompetenz demonstriert.
  • Der Direktverkauf vom Bauernhof kann zu einer gesteigerten Kundentreue beitragen, da die Produkte nicht gleichwertig austauschbar sind.
  • Die direkte Interaktion zwischen Produzent und Konsument ermöglicht es, das Image des Unternehmens im Markt zu stärken und die Verkaufsförderung persönlich vorzunehmen.
  • Der Landwirt muss sich nicht nach Vorgaben von Dritten in Partnerschaften mit Lebensmittelgeschäften und lokalen Kampagnen richten.
  • Allen Beteiligten steht dadurch mehr Zeit für andere Dinge zur Verfügung, da Warteschlangen vermieden und unmittelbare Ergebnisse erzielt werden können.
  • Der Umgang mit frischem Obst und Gemüse ist in der Regel qualitativ hochwertiger als in Supermärkten oder Drogerien gekauftes Obst und Gemüse, was letztlich den Kundennutzen optimiert.

Nachteile des Direktverkaufs vom Bauernhof

  • Einen Hof-Laden zu betreiben, ist sehr aufwändige Arbeit: Die Kundenpräsenz und der Verkauf können eine Last sein.
  • Kunden erwarten häufig niedrigere Preise als im Einzelhandel, was für den Verkauf aus dem Bauernhof weniger lukrativ sein kann.
  • Die Nähe des Unternehmens zu Ballungsräumen für zusätzliche Verkaufsgelegenheiten wird oft vernachlässigt, was eine mögliche Chance verschenkt.
  • Hoher Zeitaufwand für Reinigungsarbeiten und viel Verkaufstalent sind erforderlich, um den Bauernhof stets ansprechend zu präsentieren.
  • Einige Kunden wünschen auch außerhalb der Öffnungszeiten einen Service, was das Personal entsprechend belastet.
  • Es entstehen hohe Kosten für Werbung und Marketingaktionen, um neue Kundschaft zu akquirieren und bestehende zu halten (zum Beispiel Flyer oder Plakate).
  • Technische Sicherheitssysteme (TSE) sind notwendig, um mit dem Finanzamt konform zu arbeiten; dies bedingt hohe Kosten für die Implementierung und Wartung solcher Systeme sowie Weiterbildung des Personals in der Anwendung.

Ausgleich der Nachteile durch Verkaufsautomaten

Verkaufsautomaten bieten eine Reihe von Vorteilen für den Ab-Hof-Verkauf. Sie können viele der Nachteile eines Hofladens gut ausgleichen:

  • Sie ermöglichen es den Kunden, rund um die Uhr Lebensmittel und Non-Food-Artikel zu kaufen, ohne dass Personal vor Ort sein muss. Dies ist sowohl wirtschaftlich als auch logistisch äußerst vorteilhaft.
  • Automaten sind ideal für den Verkauf von verschiedenen Lebensmitteln wie Fleisch, Wurst, Eiern, Säften, Milch usw., aber auch von anderen Waren wie Getränken und Snacks.
  • Durch die automatisierte Bestell- und Zahlungsabwicklung können die Kunden schnell und bequem die gewünschten Artikel kaufen. Ebenso bieten Verkaufsautomaten ein sicheres Umfeld für Transaktionen, da diese über Chipkarten oder kontaktlose Zahlungssysteme abgewickelt werden. Diese Automaten besitzen automatisch auch die notwendigen TSE für Rechtskonformität vor dem Finanzamt.
  • Der Einsatz von Automaten erfordert weniger Platz als herkömmliche Geschäfte. Da sie relativ kompakt sind, können sie sowohl in Innenräumen als auch im Freien aufgestellt werden, auch wenn der Platz knapp ist.
  • Darüber hinaus können Automaten aufgrund ihres automatisierten Charakters an Orten eingesetzt werden, an denen eine Personalbesetzung aus Kostengründen normalerweise nicht möglich wäre.
  • Für diejenigen, die es vorziehen, ihre Bestellungen online abzuholen (Click-and-Collect), können Automaten auch mit Online-Shops verbunden werden. So haben die Kunden die Möglichkeit, ihre Einkäufe im Voraus zu bestellen, bevor sie sie am Automaten selbst abholen.
  • Verkaufsautomaten sind besonders nützlich für Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, da diese Automaten mit Kühlfunktionen ausgestattet sind, um optimale Lagerbedingungen zu gewährleisten.
  • Ein guter Anbieter von Verkaufsautomaten bietet einen zuverlässigen Kundenservice bei Problemen. Bei der Wahl eines passenden, lokalen Herstellers erhält man den zusätzlichen Vorteil, dass Service und Wartung mit einer schnellen Reaktionszeit vor Ort erfolgen.

Die Strategie von digitalen Verkaufsautomaten hat sich für die Direktvermarktung als Alternative oder in Ergänzung zu Hofläden daher als besonders hilfreich erwiesen. Sie ermöglichen es, viele Nachteile des Hof-Verkaufs zu minimieren und stärker von den Vorteilen zu profitieren.

Fazit

Die landwirtschaftliche Direktvermarktung ist eine effektive Methode, die kleinen landwirtschaftlichen Betrieben hilft, wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig frische Lebensmittel zu fairen Preisen anzubieten. Mit diesem Ansatz können die Landwirte größere Gewinne erzielen, da sie Zwischenhändler vermeiden, und die Käufer können qualitativ hochwertige, lokal angebaute Produkte genießen.

Die maximale Freiheit erhalten Landwirte dabei dadurch, wenn sie Produkte direkt von ihrem Hof verkaufen. Um Nachteile wie Personalaufwand und Platzmangel auszugleichen, können moderne Landwirtschaftsbetriebe digitalisierte Selbstbedienungsautomaten für den Verkauf nutzen. Sie lösen viele Probleme des Ab-Hof-Verkaufs mit Hofläden und ermöglichen es, stattdessen vermehrt von den Vorteilen zu profitieren.

Quelle: ML

Bildquelle: ML-Archiv


Entdecke mehr von Moderner Landwirt

Subscribe to get the latest posts sent to your email.