FREIE BAUERN: Klöckners Pläne zur Umverteilungsprämie sind Alibiveranstaltung

    Die offizielle Presseinformation der Freien Bauern im Wortlaut:

    Anlässlich der heutigen Vorstellung der Pläne von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zur nationalen Umsetzung der europäischen Agrarpolitik erklärt Marco Hintze, stellvertretender Bundessprecher der FREIEN BAUERN und Landwirt aus dem brandenburgischen Krielow:

    „Die Ministerin suggeriert, mit der weiteren Umverteilung zugunsten kleinerer Betriebe würde Agrarstrukturpolitik betrieben.

    Tatsächlich geht es um minimale Zuschläge – statt über die Umverteilungsprämie gezielt leistungsfähige bäuerliche Familienbetriebe zu fördern, bleibt diese eine Alibiveranstaltung.

    Und das zentrale Problem der ostdeutschen Landwirtschaft, die Landnahme überregionaler Agrarkonzerne, kommt in den Plänen der Ministerin gar nicht vor. Dafür umso mehr Bürokratie, Auflagen und Kontrollen, die an den Großbetrieben abprallen, während kleine Bauern frustriert das Handtuch werfen.“

    Lesen Sie hierzu bitte auch unsere Pressemitteilung von letzter Woche.

    Quelle: Freie Bauern

    Bildquelle: ML-Archiv