Volker Stöcklin wird Geschäftsführer für den Bereich Einkauf und Technologie bei der RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH

    Die RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH erweitert ihre Geschäftsführerriege um eine weitere Person. Der langjährige Leiter für Konstruktion und Entwicklung Volker Stöcklin wird zu Beginn des neuen Geschäftsjahres zum Geschäftsführer ernannt. Neben den Geschäftsführern Hermann Rauch, Martin Rauch und Wilfried Müller übernimmt er die Verantwortung für den Bereich Einkauf und Technologie.

    „Wir freuen uns, dass wir mit Volker Stöcklin einen Geschäftsführer gewinnen konnten, der gemeinsam mit seinem Team die erfolgreich begonnene Arbeit der letzten Jahre fortsetzen und weiterentwickeln wird.“, so der geschäftsführende Gesellschafter Hermann Rauch.

    Herr Stöcklin startete seinen Werdegang mit dem Studium Maschinenbau an der Hochschule Offenburg und hat 1998 seinen Abschluss als Dipl.-Ing. gemacht. Während eines Praxissemesters in Rihimäki/Finnland und Diplomarbeit in Calgary/Kanada arbeitete er an verschiedenen Forschungsprojekten. Nach dem Studium konnte Herr Stöcklin praktische Erfahrungen in der Entwicklungsabteilung bei namhaften Herstellern von Sonderfahrzeugen sammeln – darunter IVECO Magirus Brandschutztechnik und SCHMIDT Winterdienst. Während eines neben der beruflichen Tätigkeit abgeschlossen Studiums zum M.Sc. konnte er sich vor allem auch Zusatzkenntnisse auf den Gebieten Elektronik und Sensortechnik aneignen.

    Seit 2006 leitet Volker Stöcklin bei RAUCH die Abteilung Konstruktion und Entwicklung für den Bereich Düngerstreuer und Winterdienst. In dieser Zeit übernahm er auch die Verantwortung für die Elektronikabteilung und hat diese mit aufgebaut.

    Seit 2013 ist Volker Stöcklin auch alsals Vorstandvorsitzender des Competence Center ISOBUS e.V. tätig. Hier wirkt er bei Zukunftsthemen wie der neuen Terminalgeneration CCI 800/1200 und dem Multifunktionsjoystick CCI A3 mit.

    Mit Übernahme der Gesamtverantwortung für Forschung, Entwicklung und Konstruktion im Jahr 2017, konnte Volker Stöcklin zahlreiche Innovationen in der Landtechnik etablieren. Neben dem Aufbau der neuen Testhalle 2019 war Volker Stöcklin für viele zukunftsweisende Meilensteine bei RAUCH verantwortlich. Federführend für den neuen AXIS xx.2, MDS xx.2, die AERO Baureihe oder das MultiRate Dosiersystem.

    In dieser Zeit konnten 4 Gold- (AXIS EDR, CCI100, AXMAT, CNMS) und 6 Silbermedaillen (OptiPoint, AgriRouter, MultiRate, HillControl, Nevonex) auf der AGRITECHNICA errungen werden.

    Das Familienunternehmen RAUCH wurde 1921 gegründet und ist heute ein weltweit agierender
    Hersteller von Land- und Kommunaltechnik. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Sinzheim bei Baden-Baden. RAUCH entwickelt und baut hochwertige Maschinen zur Düngerausbringung und Streutechnik für den kommunalen Winterdienst. Zudem ist RAUCH Erstausrüster für Sätechnikkomponenten. Im Geschäftsjahr 2021 wurde mit 405 Mitarbeitern ein Umsatz von 103,6 Mio. Euro erzielt. Der Exportanteil liegt bei 66,7 Prozent.

    Quelle: Rauch

    Bildquelle: Rauch

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel