Wer landwirtschaftliche Modelle in den führenden Maßstäben 1:32 und 1:87 bei der Agritechnica sucht, der kommt am WIKING-Stand in Halle 27 nicht vorbei. Dorthin hat der Modellbauhersteller das gesamte Sortiment mitgebracht und zeigt am Stand G53a die Vielfalt landwirtschaftlicher Miniaturen. Weil die Beliebtheit von Präzisionsmodellen bei Landmaschinenfreunden, aber auch bei den Profis ungebrochen ist, zählt der WIKING-Stand zu den anziehenden Punkten auf dem Messegelände.

 

Erhältlich ist der große Landwirtschafts-Traditionalist, der Gaggenauer Ur-Unimog, in 1:87. Mit dem U 411 fügt sich die Messeminiatur nahtlos in das beliebte und jahrzehntelange WIKING-Sammelthema ein. Ganz nach dem großen Vorbild haben die Traditionsmodellbauer die 1:87-Miniatur gestaltet – in Beige mit kontrastierendem quarzgrauen Faltdach. Und natürlich dürfen der UNIMOG-Schriftzug sowie der traditionsreiche Ochsenkopf auf der Motorhaube nicht fehlen. Der U 411 bereichert einmal mehr die Szenerie der großen Welt der kleinen Modelle und hält sich für ein kompaktes und wendiges Gespann bereit.

 

Auch für die Freunde des Modell-Maßstabs 1:32 hat WIKING ein Sondermodell fertigen lassen. Der im Jahr 2015 vorgestellte Brantner E 6035 Einachs-Dreiseitenkipper leuchtet in typischem Kommunal-Orange. Die Pritsche verfügt über Stahlaufsatzwände, die das Ladevolumen erhöhen. Der Einachsanhänger ist nach hinten kippbar angeordnet, kann darüber hinaus aber auch rechtsseitig abgekippt werden. Die untere Pritschenwand kann sowohl allein als auch zusammen mit der darüber liegenden zweiten Aufsatzwand geöffnet werden. Wie beim Vorbild kann der Kornauslaufschieber zum Beispiel beim Abkippen von Getreide oder anderem Schüttgut heruntergehebelt und nach oben geöffnet werden.  Die Pritschenwände sind beweglich angeordnet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an