NDR Bericht über Jann Henning Dircks

    Gastartikel von Anja:

    Heute mal der NDR und seine Berichterstattung.

    Mit Entsetzen lese ich diesen Artikel.

    https://www.ndr.de/…/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen…

    Nicht, dass ich das Verhalten des Landwirtes als entsetzlich finde, sondern die Polarisierung in eurem Artikel. Mir fehlt da sehr die Objektivität von Professionellem Journalismus.

    Rein objektiv betrachtet ist die Situation folgende:

    • Die Landwirte können seit Monaten Ihre Tiere nicht an Schlachthöfe liefern
    • Die Landwirte haben an diesem Tag endlich wieder die Möglichkeit zu liefern
    • Die Situation in den Ställen ist kritisch, weil wegen Corona Lockdown nicht geliefert werden durfte
    • Eine Tierschutzorganisation blockiert an diesem Tag den Schlachthof und die Anlieferung
    • Eine Tierschutzorganisation begeht strafrechtlich relevante Handlungen.
    • Teilnehmer der Tierschutzorganisation bezeichnen die Landwirte „Ihr seid keine Menschen….

    Video – Schlachthof Kellinghusen von Aktivisten blockiert – Landwirte – „Ihr seid keine Menschen für mich“

    • Ein Landwirt ruft zur Selbsthilfe auf ohne, dass er Menschen oder Sachen beschädigen will – nur die Ketten entfernen will – damit die Blockade aufgelöst werden kann
    • Er bekommt eine Anzeige und die Tierschutzorganisation darf sich mit einer Stellungnahme rausreden? https://gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.org/auseinande…/

    Im Rahmen journalistischer Arbeit eine ist eine objektive Berichterstattung zu erwarten. Doch mir scheint, dies haben einige verlernt.

    Im Rahmen dessen, wäre es objektiv gewesen, zu recherchieren ob diese Tierschutzorganisation für diese „unqualifizierte“ Ausdrucksweise ebenfalls eine strafrechtliche Verfolgung erwarten darf und dafür in den Medien zerrissen wird.

    Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

    Versetzen Sie sich einmal in die Situation des Landwirts und seiner Berufskollegen.

    Auch wenn, wie diese Tierschutzorganisation vielleicht richtig erkennt, dass wir ein krankes System haben, ist es trotz allem „Beleidigung“ und „Nötigung“ und einiges mehr was man im Regelfall als strafbar einstuft.

    Sollte eine solche Anzeige nicht gestellt worden sein, wäre es schön, wenn ebenfalls berichtet würde, weswegen so etwas ungeahndet bleibt.

    Ein weiterer Gedanke ist: Möchte der Autor auch in Zukunft möglichst klimafreundliches Essen? Egal ob eine gesunde Mischkost oder Vegan?

    Wir werden in Deutschland nicht weiterkommen, wenn wir die Klimaprobleme und die Tierhaltung ins Ausland verlagern.

    Da kommen nämlich dann andere Probleme auf uns zu, wie zb. Produktrückrufe , weil Mittel verwendet wurden die bei uns in Deutschland schon um die 40 Jahre verboten sind. Da steht dann unser aller Gesundheit auf dem Spiel.

    Dankbarkeit den Landwirten gegenüber wäre angebracht, dass sie in diesen bewegten Zeiten weiterhin für unsere Nahrung sorgen.

    Noch wachsen keine Lebensmittel im Supermarktregal.

    Verwandte Artikel

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen

    Folge Moderner-Landwirt.de :

    21,421FansGefällt mir
    8,174FollowerFolgen
    16,421AbonnentenAbonnieren
    spot_img

    Beliebte Artikel

    X