Mit der Eigenentwicklung Actua überzeugt MTA den Landmaschinenhersteller Lovol Arbos: Die demnächst auf den Markt kommenden Traktorenmodelle Q110_S110 und E100 der Marke Goldoni werden mit dieser MTA-Antriebssteuereinheit ausgerüstet sein. MTA ist für die Entwicklung und Produktion eines breiten Angebots elektromechanischer und elektronischer Produkte für namhafte Hersteller (OEM) bekannt.

Das von der MTA-Elektronikabteilung entwickelte Actua für Goldoni steuert Funktionen des Traktors wie Lichter, Blinker, Joystick im 360-Grad-Modus. Darüber hinaus dient diese Steuereinheit der elektro-hydraulischen Verteilung, da sie das Zubehör der Maschine oder den Nebenabtrieb bzw. die Zapfwelle (Power Take-off, PTO) steuert. Es stehen 62 Eingänge – davon 45 digitale, 13 analoge und vier Frequenzeingänge – sowie 30 Ausgänge – davon fünf in Pulsweitenmodulation (PWM) – zur Verfügung.

Die mit einem Dual-Core-Mikrokontroller ausgestattete Vorsicherungsdose wurde aufgrund ihrer kompakten, robusten Bauweise und ihrer Schutzart IP67 gewählt, die sich laut MTA als ideal für den Landwirtschaftsbereich erweist.
Die speziell für die Goldoni Traktormodelle Q110_S110 und E100 entwickelte Software von Actua wird dem Kunden in einer Basis-Version geliefert. Dieser kann sie dann gemäß der spezifischen Funktion der vorgesehenen Maschine mit der MTA Studio Tool-Software implementieren. MTA Studio ist ein proprietäres PCTool, das dem Kunden die Möglichkeit gibt, das Produkt in Abhängigkeit von den Fahrzeuganforderungen zu personalisieren. Auch von weniger fachkundigen Benutzern ist es mühelos anwendbar.

Bei mit den MTA Studio Tool entwickelten Produkten handelt es sich um sechs Armaturenbretter, vier Displays und zwei Antriebssteuereinheiten, die alle zu einem bereits verfügbaren Off-the-Shelf-Produktangebot zählen, das von der MTA-Elektronikabteilung kontinuierlich erweitert wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an