Maisacker – Geschoss durchschlägt Traktorscheibe, Erntehelfer schwer verletzt

    Schon wieder gibt es Kriminalität gegenüber Landwirten.

    Auf einem Maisacker in Schleswig-Holstein flog einen Traktorfahrer ein Gegenstand durch die Frontscheibe des Fendt 936 Vario.

    Jemand hat einen „metallenen Fremdkörper“ an einer Maispflanze festgebunden. Dieser Fremdkörper wurde von dem Feldhäcksler erfasst und Richtung des Traktorfahrers geschleudert.

    Der Gegenstand streifte noch das Ohr des Fahrers und flog durch die Heckscheibe wieder hinaus. Wäre das Geschoss zwei Zentimeter weiter rechts eingeschlagen, wäre der Fahrer vermutlich gestorben.

    Da hat jemand in Kauf genommen, den Fahrer umzubringen.

    Die Polizei hat den Gegenstand beschlagnahmt, und untersucht ihn auf DNA-Spuren.

    Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

    Warum nur Körperverletzung?

    Weil der Fahrer zum Glück nicht schwerer verletzt wurde

    Der Sachschaden an dem Traktor und an dem beschädigten Feldhäcksler beträgt 43000 Euro, aber wichtig ist das kein Mensch sein Leben verlor.

    Immer aktuell informiert: Moderner Landwirt auf Telegramm abonnieren.

    Erst am 1. Oktober gab es einen Fall von Kriminalität in der Landwirtschaft:

    1 Kommentar

    Kommentar verfassen

    neueste Beiträge:

    meist gelesen