Land schafft Verbindung Demonstrationen – Warum sind diese Proteste so wichtig?

    Auch uns betrifft die momentane Planungsunsicherheit. Wir würden einen gut bewirtschafteten Hof mit Milchviehaltung und Anbindestall übernehmen können.
    Aber was tun?
    Wir sind für mehr Tierwohl und würden einen Laufstall mit Außen Auslauf bauen, aber bei diesen Preisen müssten meine Kinder den Stall mit abbezahlen.
    Warum?
    Bei den momentanen Milchpreisen würde sich der Stall nicht in 20 Jahren amortisieren, bzw. soll ich den Hof erst dann übergeben, wenn mein Sohn 45 Jahre oder älter ist?
    Auf Bio umstellen „da bekommst du doch mehr für die Milch“, ist eine gängige Meinung.
    Genug Landwirte aus meiner näheren Umgebung bis zum Allgäu liefern Bio Milch zum konventionellen Preis weil die Molkereien einen Überschuss an Bio Milch haben und die Verbraucher diese nicht in dieser Menge abnehmen.

    Ok dann stellen wir um auf, ja genau auf was?
    Hier kommt die Planungssicherheit.
    Die gibt es momentan nicht.
    Momentan schwankt die Politik wie eine Fahne im Wind.
    Liebe Verbraucher hier kommt ihr ins Spiel, ihr wollt die Artenvielfalt schützen und bewirbt diese mit der Honigbiene. Meint ihr nicht das der Imker seine Völker schützt und alles dafür macht das es seinen Bienenvolk gut geht? Warum kauft ihr dann immer noch Ameisengift oder Anti-Mückenspray?
    Wir sind definitiv für mehr Tierwohl.
    Gesunde und Glückliche Tiere bedeuten für uns mehr Einnahmen durch weniger Probleme.
    Aber es muss auch für uns bezahlbar bzw. Planungssicherheit für mindestens 25-30 Jahre sein.
    Wir wollen natürlich mehr Klimaschutz.
    Unser Mutterboden ist unser Kapital!!! Ist der Boden ausgelaugt, kann der Landwirt nicht wirtschaftlich arbeiten.
    Ob konventionell oder Biobauer wir haben alle das gleiche Problem.
    Wir ziehen alle am gleichen Strang und gehen deshalb auf die Straße!
    Also was wollen wir?

    Der Satz redet mit uns nicht über uns trifft es wirklich gut.

    Wir wollen was mit euch den Verbrauchern und der Politik ändern aber lasst uns gemeinsam einen Weg finden. Es geht nicht alles von heute auf morgen. Kauft unsere Produkte nicht aus allen Herren Ländern Hauptsache es ist Bio. Denkt auch bei eurem Einkauf über den CO2-Fußabdruck nach.
    Ach ja, und noch was. Ich kann es nicht mehr hören von wegen: Wenn Landwirt sein so viel Spaß macht dann müsstet ihr doch noch was bezahlen. Ihr dürft doch Traktor fahren das macht doch so viel Spaß. Ihr bekommt doch Förderungen, bzw. Ihr bekommt doch Geld vom Staat fürs nichts tun.

    1. Geht Ihr nicht gerne in die Arbeit?

    Nur weil mir meine Arbeit Spaß macht, und ich in der Früh gerne aufstehe, 365 Tage im Jahr gerne für meine Tiere da bin, soll ich mich rechtfertigen? Hat nicht jeder einen Berufswunsch und geht dafür in die Schule, macht eine Ausbildung und Weiterbildung dafür?

    1. Der Traktor ist halt unser Arbeitsgerät.

    Meint Ihr es macht jeden Tag Spaß Stunden lang auf dem Feld zu fahren, auf der Straße waghalsig überholt und an gehupt zu werden? Ihr macht euch euren Arbeitsplatz doch auch schön, oder? Dann will ich doch einen Traktor der optimal für mich und meine Arbeit passt, und auch der Traktor muss die neuesten Abgasnormen erfüllen.
    Einzeldüsenabschaltung bei Pflanzenschutzspritzen, Ertragskartenbasierte Düngung und viele Technische Errungenschaften in der Landwirtschaft helfen uns Ressourcen zu sparen und die Umwelt zu schonen.
    Wir sträuben uns doch auch nicht gegen die Digitalisierung und wollen doch auch mit der Zeit gehen, aber das kostet alles Geld.
    Ihr seht nur immer die großen Maschinen aber wir sollen mit der Zeit gehen, oder nicht. Meint Ihr wirklich das die Maschinen alle bar bezahlt sind? Oder doch finanziert?

    1. Wir wollen doch kein Geld vom Staat

    Wir wollen Geld für unsere Arbeit, das heißt gerechte Bezahlung und nicht Weltmarktpreise / Dumpingpreise.
    Bitte versteht uns doch.
    Und nochmal ob Biobauer oder konventioneller Bauer, ob Tier- Obst- Gemüse- Acker- Milchviehlandwirt uns geht’s allen so.

    Deshalb finden wir die Proteste für richtig und wichtig!