Kverneland e-drill maxi plus – Säkombination

Kverneland e-drill compact und e-drill maxi vereinen die Saatbettbereitung, die Rückverfestigung und die Aussaat in einer Überfahrt.

Die e-drill compact fasst ein Saatgutvolumen von bis zu 1.600 l und die e-drill maxi von bis zu 2.000 l.

Bedienkomfort, Innovation und erstklassige Tiefenablage

Ein Parallelogramm und ein Viergelenk gewährleisten die perfekte Abstimmung der Kreiseleggenarbeitstiefe und der Sätiefe, für eine präzise Tiefenablage des Saatkorns. Die Einstellung der Kreiseleggentiefe beeinflusst dabei nicht die eingestellte Sätiefe.

Die Vorteile:

  • Nahe gelegener Schwerpunkt für geringen Hubkraftbedarf
  • Einfach einzustellendes und leicht zugängliches Dosiergerät ELDOS
  • Einfache Einstellung von Kreiseleggen- und Saattiefe
  • Präzise Saatgutablage durch CX-II Scheibenschare- zentrale Tiefenverstellung
  • Zentrale Tiefenverstellung des Striegels

Video Kverneland Neuheiten / Sätechnik auf der Agritechnica 2019

Kverneland Optima SX

Die High-Speed Säreihe Optima SX sorgt für maximale Leistung und Effizienz.

Die High-Speed Säreihe Optima SX sorgt für maximale Leistung und Effizienz. Dank der hervorragenden Saatgutvereinzelung, der genauen Saatgutablage und der hohen Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 18 km/h ist die Optima SX bis zu 50% effizienter als eine Standard HD-II Säreihe. Die Säreihe SX kann sowohl an die gezogene Einzelkornsämaschine Optima TFprofi als auch an den variabel teleskopierbaren Rahmen Optima V angebaut werden.

Die Vorteile:

  • Optimale Tiefenkontrolle dank des hohen Eigengewichtes der Säreihe sowie der Möglichkeit, zusätzlichen Druck mittels Federsystem oder optional hydraulisch (bis zu 100 kg) auf jede Säreihe zu bringen.
  • Gute Bodenanpassung durch die seitlichen, offenen Tiefenführungsräder.
  • Präzise Saatgutplatzierung durch das schmale Schar, welches eine optimale Saatfurche formt. Eine gute Platzierung, Einbettung und Bedeckung erfolgt durch die flexible Walkrolle und die vielfach verstellbare V-Druckrolle.

Kverneland Monopill e-drive II 

Die Monopill mit mechanischem und Monopill e-drive II mit elektrischem Antrieb sind für die professionelle Einzelkornsaat von Rüben, Raps und Chicorée konzipiert. Bei der Monopill entspricht die Umfangsgeschwindigkeit der Säscheibe exakt der Fahrgeschwindigkeit. Sie arbeitet deshalb mit Nullablage.

Auch unter erschwerten Bedingungen gewährleistet das parallelogrammgeführte Vorlaufrad die exakte Tiefenführung der Monopill und Monopill e-drive II. Die starren Rahmen stehen in Arbeitsbreiten von 3 m, 6 m, 9 m und 12 m zur Verfügung. Die bequeme und zeitsparende parallelhydraulische Klappung gibt es für den 6 und 9 m-Rahmen. Die Transportbreite aller Monopill und Monopill e-drive II Modellen beträgt maximal 3 m.

Die Vorteile:

  • Stufenlose Verstellung der Kornabstände von 12,5 auf 25 cm aus der Schlepperkabine
  • Integrierte Fahrgassenschaltung
  • Kornabstände in den Randreihen prozentual einstellbar
  • Opto-elektronische Körnerzählung als Serienausrüstung
  • Einzelne Säreihen, zum Beispiel bei Keilflächen, sind individuell abschaltbar
  • Sicherheit durch ständige Kontrolle: Das Terminal in der Schlepperkabine prüft permanent den Betriebszustand jeder Säreihe und zeigt ihn auf dem Display an
  • ISOBUS Intelligence mit Monopill e-drive II

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.