Mit der Investition in das US-amerikanische AgTech-Start-up FarmX setzt Kubota weiter verstärkt auf die Förderung von Innovationen. FarmX bietet Dienstleistungen in den Bereichen Crop Management, Bewässerungsautomatisierung sowie Ertragsmanagement an.

Kubota gibt hiermit die Investition in das US-amerikanische AgTech-Start-up FarmX bekannt. Das Unternehmen verfügt über technologisches Know-how in den Bereichen Sensoren und künstliche Intelligenz (KI). Außerdem bietet FarmX eine All-in-one-Plattform zur Verwaltung und Automatisierung von Bewässerungssystemen, zur Minimierung von Pflanzenstress sowie zur Ertragsmaximierung an. Mit der Investition in FarmX fokussiert Kubota eine Effizienz- und Rentabilitätssteigerung im Farmmanagement in den USA sowie in weiteren Ländern.

Von der Gießerei zum Hightech-Unternehmen

Kubotas Reise begann im Jahre 1890 mit der Gründung einer kleinen Gießerei und der Produktion von Eisenrohrleitungen für Wasserwerke in Japan. Gonshiro Kubota, Gründer der heutigen Kubota Corporation, legte damit den Grundstein für ein Weltunternehmen. Heute zählt Kubota zu den wichtigsten Akteuren der Branche. Seit jeher investiert Kubota in neue Technologien und innovative Projekte. Nur so konnte Kubota von einer kleinen Gießerei zu einem Hightech-Unternehmen heranwachsen. Die Investition in FarmX stellt dabei einen weiteren wichtigen Baustein dar.

Hintergrund und Ziele

Die von FarmX entwickelte Tröpfchenbewässerung eignet sich insbesondere für die speziellen klimatischen Bedingungen kalifornischer Weinbau-Betriebe.
  • Die Gründung des Kubota-Innovationszentrums im Juni letzten Jahres war der erste wichtige Schritt zum Start einer offenen Innovationskultur. Dazu gehört auch und insbesondere die intensive Zusammenarbeit mit externen Partnern. So führt Kubota aktuell Verhandlungen mit verschiedenen Start-ups, darunter beispielweise Advanced Farm Technologies Inc. und Abundant Robotics Inc., in die Kubota bereits 2019 bzw. 2020 investiert hat.
  • Ein Schwerpunktbereich des neuen Innovationszentrums stellt der Themenbereich „Farmmanagement“ dar. Insbesondere bei Sonderkulturbetrieben steigt hier die Nachfrage. Auf Grundlage dieser Entwicklung erfolgte die Investition in FarmX, das mit fortschrittlichen Modellen und Technologien, KI, maschinellem Lernen sowie IoT-Sensoren zur Bereitstellung von Daten, Analysen und Vorhersagen maßgeschneiderte Dienstleistungen im Bereich des Pflanzenmanagements anbietet. Die von FarmX angebotene Lösung unterstützt Landwirte dabei, ihre Rentabilität in Form von maximierten Erträgen und gesenktem Bedarf an Arbeitskräften, Wasser und Energie zu steigern.
  • Mit der Investition verstärkt Kubota seine Entwicklungen von Plattformen zur Realisierung von Precision Farming-Anwendungen für Obst-, Gemüse-, Trauben- und Nussanbauern. Gleichzeitig will Kubota damit eine Effizienzsteigerung vorantreiben und die Rentabilität bei der Betriebsführung steigern. Die Zusammenarbeit mit Advanced Farm Technologies sowie Abundant Robotics wird dabei weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.