Grünlandpflege mit Striegel-/Walzenkombination aus dem Hause düvelsdorf

    Der neue Grünlandstriegel GREEN.RAKE expert zeichnet sich durch eine sehr gute Bodenanpassung aus. Durch einzeln aufgehangene parallelogrammgeführte 1,50 m breite Striegelfelder sowie einer federvorgespannten robusten Einebnungsschiene lässt sich der GREEN.RAKE expert ideal an die
    spezifischen Bodenverhältnisse anpassen. Von leicht schleppend bis schwer aggressiv, der Striegel ist komfortabel einzustellen, da beim Einstellen der Aggressivität der Vordruck konstant bleibt.

    Ein Zinkenabstand von 50 mm in einer dreireihigen Anordnung verhindert das Mitschleppen von ausgestriegeltem Material und sorgt so für ein geringes Verstopfungsrisiko. Der GREEN.RAKE expert wird von düvelsdorf in den Arbeitsbreiten 6 m / 7,5 m / 9 m angeboten.

    Optional können verschiedene Säeinrichtungen auf den Striegeln montiert werden.

    Mit der Walze TERRA.ROLLER expert bietet düvelsdorf ein Produkt an, das sowohl zur Grünlandpflege (z.B. Grasnachsaat und Rückverfestigung nach Winterfrösten) als auch für den Ackerbau (z.B. zur Getreidebestockung im Frühjahr, Stoppelbearbeitung und Zwischenfruchtaussaat) eingesetzt werden
    kann. Der TERRA.ROLLER expert hebt sich durch seinen robusten Rahmen mit 120 x 120 x 8 mm Profilrohren hervor. Weitere Vorteile sind eine geringe Stützlast sowie eine gute Bodenanpassung durch drei einzeln aufgehangene Walzensegmente. Ein gleichmäßiger Bodendruck über die gesamte Arbeitsbreite wird durch eine mechanische oder hydraulische Druckverteilung gewährleistet. Das
    Fahrwerk ist serienmäßig mit einer Bereifung 11,5/80-15,3 ausgestattet (optional 500/50-17). Eine Säeinrichtung mit Auftritt kann problemlos montiert werden. Im Programm sind die Arbeitsbreiten 6,30 m / 7,70 m / 8,30 m / 9,30 m.
    GREEN.RAKE expert und TERRA.ROLLER expert lassen sich miteinander koppeln und werden so zum optimalen Allrounder für die Grünlandpflege und den Ackerbau. Mit der Kombination werden in einem Arbeitsgang Ungräser und Moose ausgestriegelt, der Boden für die Nachsaat vorbereitet, Saatgut aufgebracht und durch die Walze angedrückt. Mit dem regelmäßigen Einsatz im Grünland wird die
    Bestandsdichte und -qualität erhöht, wodurch Ertrag und Qualität des Grundfutters steigen.

    Durch ein schnelles An- und Abkoppeln können die Geräte je nach Einsatzbedarf flexibel solo oder kombiniert gefahren werden. Die Firma düvelsdorf hat bei ihrer Konstruktion sehr auf eine praktische Handhabung und Alltagstauglichkeit geachtet. So kann z.B. die Striegel-/Walzenkombination im gekoppeltem Zustand abgehängt bzw. geparkt werden.

    Neben den oben genannten Maschinen hat düvelsdorf ein neues Steuermodul für ihre pneumatischen Säeinrichtungen auf den Markt gebracht. Die SEED.CON ist eine Steuerung, die kabellos über ein Smartphone oder Tablet bedient wird. Eine intuitive grafische Bedienoberfläche sorgt für komfortable und problemlose Einstellungen, die aus der Fahrerkabine heraus oder neben der Maschine vorgenommen werden können. Letzteres bietet den Vorteil, dass es zum einen möglich ist, den Abdrehvorgang stetig zu kontrollieren. Zum anderen lassen sich die Gewichte des abgedrehten Saatguts bequem direkt neben der Sämaschine eingeben. Zusätzlich zur Nutzung eines Smartphones/Tablets kann die Bedienung (auch parallel) über ein ISOBUS-Terminal erfolgen.

    Mit der SEED.CON ist eine geschwindigkeitsabhängige Saatausbringung möglich. Die Saatgutverstellung kann während der Arbeit erfolgen und eine automatische Abschaltung im Vorgewende erleichtert den Arbeitseinsatz.