Grausame Internet Challenge -> Tierquäler Challenge

    Tiere werden verstümmelt, mit dem Messer Attackiert. Die Augen, Ohren und Genitalien werden als Trophäen mitgenommen.

    Als Gipfel der grausamsten Internet Challenges, gibt es jetzt neues Maß an Perversität.

    In Dorsten wurde die Stute von Peter B. übelst zu Tode massakriert.

    Die Stute wurde offensichtlich im Bereich des Unterbauches komplett aufgeschnitten. „Neben weiteren Schnittverletzungen wurde dem Pferd unter anderem ein Ohr abgetrennt“, berichtete die Polizei.

    Konsequenz aus dem Vorfall: Peter B. wird die Pferdehaltung an diesem Standort nun aufgeben. Er und seine Frau könnten einen erneuten Versuch nicht noch einmal ertragen.

    Schon seit Wochen gibt es auch viele übergriffe auf Pferde in Frankreich.

    Hier werden häufig Augäpfel als Trophäe mitgenommen, es wurden schon über 30 Tiere verstümmelt.

    Mehrere Fälle der Tierquälerei in Thüringen könnten damit auch im Zusammenhang stehen.

    Hier wurden in der Region Weimar schon zwei Tiere getötet, mehrere wurden verletzt.

    Die Polizei hofft das die Pferderipper genügend Spuren hinterlassen, um sie stellen zu können.

    Immer aktuell informiert: Moderner Landwirt auf Telegramm abonnieren.

    Kriminalität in der Landwirtschaft: