Der Werbeslogan an der Milchstraße 1 in Freising, vor den Toren des Milchwerkes Weihenstephan, klinkt wie Hohn in den Ohren der Landwirte.

Weißblau im Herz´n …

… weil wir gemeinsam aus Gutem Bestes machen!

Molkerei Weihenstephan 19.11 2

Am Donnerstag den 19.11.2020 besuchten Landwirte erfolglos die Molkerei Weihenstephan um das Antwortschreiben abzuholen.

Dieses Unternehmen gehört (seit dem Verkauf der Staatlichen Molkerei Weihenstephan im Jahre 2000) zu der Unternehmensgruppe Theo Müller.

Video – Molkerei Weihenstephan – Forderungspapier der Landwirte – Keine Gesprächsbereitschaft bei Müller:

Immer aktuell informiert: Moderner Landwirt auf Telegramm abonnieren.

Nachdem am 11.11.2020 schon keiner persönlich das Forderungspapier der Landwirte entgegengenommen hat, war es heute nicht anders. Des Weiteren waren auch wenig Landwirte anwesend, es ging das Gerücht um das bei manchen Molkereien, einigen Landwirten mit Abholungsstopps gedroht wurde. Ob dies wirklich stimmt können wir nicht bestätigen.

Molkerei Weihenstephan 19.11 4

Die Vertreter von BDM und LSV Bayern gingen gemeinsam zur Pforte und klingelten. Die Dame an der Sprechanlage wies die Landwirte, ohne Hoffnung auf Gesprächsbereitschaft seitens der Molkerei daraufhin, dass keiner Bescheid weiß und auch keiner da wäre.

Die Fassungslosigkeit, dass wirklich keiner persönlich erschienen war, war sogar bei den Pressevertretern zu spüren.

Hier die Forderungen der Landwirte:

  • für den Liter Milch mindestens 15 Cent mehr!
  • für das kg Rindfleisch mindestens 1 Euro mehr!
  • für das kg Schweinefleisch mindestens 50 Cent mehr!
  • für das kg Geflügel mindestens 20 Cent mehr!

Gemeinsam — Einsam ? Molkerei Weihenstephan ist das euer neues Erfolgskonzept?

agrando block

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.