Bereits auf der Landtechnikmesse agra, die Ende April in Leipzig stattfand, konnte Christopher Nauke seinen neuen Mähdrescher Fendt IDEAL symbolisch entgegennehmen. Der neue Großmähdrescher wird zum ersten Mal in der Ernte 2019 in Sachsen laufen.

Christopher Nauke ist Lohnunternehmer und in der letzten Zeit ist die Auftragslage für sein Lohnunternehmen stark gestiegen. Deshalb benötigte er einen Mähdrescher mit mehr Flächenleistung und hat seinen Maschinenpark nun um einen Fendt IDEAL 7 erweitert. Auf der agra, der größten Landtechnikmesse Mitteldeutschlands, übergaben die BayWa als Händler und Fendt als Hersteller den ersten Fendt IDEAL Mähdrescher in Deutschland. Für sein Büro erhielt er von den Gratulanten das Sammlermodell eines Fendt IDEAL. Christopher Nauke wird den Großmähdrescher erstmals in der Ernte 2019 im sächsischen Chemnitz in seinem Lohnunternehmen einsetzen. Der Fendt IDEAL wurde vor allem für Einsätze auf großen Ernteflächen in unterschiedlichen Regionen der Welt entwickelt.

 

„Mit dem Fendt IDEAL haben wir einen Großmähdrescher, der weltweit und natürlich in Deutschland auf Großbetrieben seinen Einsatz finden wird. Der Fendt IDEAL wurde von einem globalen Team entwickelt und wird bezüglich Druschleistung, -qualität und Kraftstoffverbrauch neue Maßstäbe setzen. Er wird Betriebsleitern auf Großbetrieben ermöglichen, Erntekosten zu optimieren“, sagt Andreas Loewel, Vertriebsleiter Fendt Deutschland. „Ganz besonders freut es mich, dass wir mit unserem kompetenten Vertriebspartner, der BayWa in Sachsen, den ersten Fendt IDEAL Mähdrescher an Herrn Nauke übergeben konnten. Wir wünschen unserem Kunden viel Erfolg mit dieser innovativen Maschine und eine gute Erntesaison 2019.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an