Die intelligente Kransteuerung (IBC) ist ein einzigartiges, von John Deere entwickeltes Kransteuerungssystem. Bei diesem intelligenten Kransteuerungssystem ermitteln Sensoren laufend die Position des Harvester-Aggregats, während gleichzeitig die Algorithmen des Steuersystems die Kranbewegungen in einer gleichmäßigen Bewegung ausführen. Das IBC-System dient auch als Plattform für die allmähliche und einfache Einführung neuer Funktionen, welche zukünftig die Arbeit dem Kunden erleichtern werden. „Die IBC bringt bei Verjüngungshieben erhebliche Vorteile mit sich. Dank der IBC ist die Steuerung des großen und robusten Krans CH9 ebenso einfach und präzise möglich wie bei den kleineren Harvestern. Der CH9-Kran kann mit derselben Geschwindigkeit betätigt werden, wie die Krane der kleineren Harvester. Die IBC erleichtert die Arbeit des Fahrers erheblich und macht sie angenehmer und flüssiger. Es müssen weniger Bewegungen ausgeführt werden – und das trägt zu einer vermehrten Arbeitskapazität des Fahrers bei. Dies ist eine Eigenschaft der modernen Zeit“, sagt Marketingmanager Tommi Ekman.

Die Arbeit geht mit der intelligenten Kransteuerung präzise und glatt vonstatten

Für die Arbeit mit dem Harvester wurde die Funktion der IBC an die Arbeitsweise dieser Maschinen angepasst. Die Kranbewegungen zur Führung des Aggregats passen sich automatisch an, während das Aggregat zum Baum geführt wird, diesen greift und umschließt. Der Fahrer braucht die verschiedenen Einheiten des Krans nicht mehr einzeln zu bewegen. Der Kran ist einfach zu handhaben und bei jeder Reichweite präzise.

Dank der elektronischen Enddämpfung arbeitet der Kran sehr weich. Die schlagähnlichen Belastungen bei maximaler Reichweite wurden eliminiert, wodurch die Arbeit für den Fahrer angenehmer wird und auch die Belastung der Krankonstruktion und der Hydraulikzylinder deutlich verringert wird.

Die IBC verbessert die Arbeitsergonomie und hilft dem Fahrer bei der optimalen Nutzung des Krans, was sich direkt auf eine höhere Produktivität der Maschine auswirkt.

Die intelligente Kransteuerung wurde von John Deere 2013 zuerst für Rückezüge eingeführt. 2017 stellte John Deere die IBC dann zunächst für den Harvester 1270G und später im selben Jahr für den Harvester 1170G vor. Jetzt steht die IBC nun auch für die CH9-Kräne des Harvesters 1470G mit einer Reichweite von 11 und 10 Metern zur Verfügung, die oft bei Verjüngungshieben eingesetzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen sie einen Kommentar
Bitte geben sie ihren Namen an