CropXplorer Basic – hierbei handelt es sich um die jüngste Generation eines sehr kompakten Pflanzensensors, der nicht nur Messergebnisse in einer neuen Dimension liefert, sondern auch einen günstigen Einstieg in die sensorgestützte Bestandsführung ermöglicht.Der neue Pflanzensensor ist für den Einsatz bei Tageslicht entwickelt. Das System besteht aus zwei Sensoreinheiten, die sich an der Traktorkabine, beispielsweise an den Spiegelhalterungen, befestigen lassen.

Ein Referenzsensor auf dem Schlepperdach zur Messung des Lichteinfalls ergänzt die Technik. Das System ist je nach technischer Ausstattung des Maschinenparks nicht-ISOBUS-fähig oder ISOBUS-kompatibel einsetzbar und wird über bereits im Traktor integrierte oder zusätzliche ISOBUS-Terminals bedient.

Video CropXplorer Basic

Einfache Bedienung

Bei der Entwicklung der neuen Sensortechnik stand neben der Funktionalität im Feldeinsatz eine einfache Bedienung im Mittelpunkt. Aufbauend auf den Erfahrungen mit dem bekannten Pflanzensensor kann der Fahrer auch beim Modell CropXplorer Basic den bewährten 1-Punkt-Modus mit automatischer Kalibrierung verwenden.

Dazu fährt er einfach in den Bestand, aktiviert die Kalibrierung und kann sofort mit der Arbeit beginnen. Ist die Arbeit auf dem Schlag abgeschlossen, wird per Knopfdruck die Dokumentation bestätigt.

Das Gerät misst, beispielsweise im Winterweizen, die Biomasse und die Nährstoffversorgung des Pflanzenbestandes. Danach regelt es die Ausbringmenge des Applikationsgerätes.

Anwenderfreundliche Datenübertragung

Sämtliche Daten können unkompliziert auf den Büro-PC übertragen werden. Dort kann dann bequem die Auswertung und Dokumentation erfolgen.

Bilder Galerie CropXplorer Basic

Kommentar verfassen